Beilage
Fingerfood
Frittieren
Gemüse
Herbst
Party
raffiniert oder preiswert
Snack
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rosenkohl im Teigmantel

Rosenkohl im Teigmantel mit einem Kresse - Dip

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 02.12.2006 770 kcal



Zutaten

für
500 g Rosenkohl, geputzt, gewaschen, blanchiert
3 Ei(er), getrennt
250 ml Wein, weiß
1 TL Salz
250 g Mehl
Pfeffer, Muskat
Öl (Frittieröl)
1 Kästchen Kresse, grün
2 Ei(er), hart gekocht
250 g Quark, lose
150 g Joghurt - Salatcreme
100 g Sahne
Feldsalat, gewaschen
Radieschen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Rosenkohl ist eher nicht so ganz unser Ding, aber in solchen Verwandlungen einfach zu empfehlen.
Die Eigelbe mit Weißwein, Salz, Mehl, Pfeffer und dem Muskat zu einem Teig rühren. Das Eiweiß schlagen und unterheben, fertig ist der Weinteig.

Für den Dip wird die Kresse aus dem Becher entnommen und fein gehackt, ebenso die harte gekochten Eier. Mit Sahne, Joghurt, Salz und Pfeffer verrühren, Fertig ist der Dip.

Nun die Röschen mit Mehl bestäuben, mit einer Gabel durch den Weinteig ziehen und 2 - 3 min im heißen Fett ausbacken. Die heißen Röschen in einer Schüssel mit Salat und Radieschen anrichten.
Vorm Verzehr die Röschen in den Dip tunken. Passt gut als Snack zum Skatabend oder zur Tupperparty.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochmamsell-Mati

Das ist doch mal ein lustiges Rezept für Rosenkohl!!! Ganz ehrlich: So mag ihn auch unsere Tochter, die sonst nicht so dafür zu haben ist!!! Ganz vorzüglich ist der Weinteig!!! Darin werde ich künftig auch andere Gemüse -vielleicht auch mal Shrimps oder so- fritieren!! Den Dip kann man ja nach Herzenslust verändern, oder mehrere verschiedene dazu reichen.... . Wir werden jedenfalls dieses Rezept beibehalten, denn die Idee ist sehr gut!!! Als kleine "Erinnerung" haben wir ein paar Bildchen hochgeladen und Sternchen dagelassen. Danke für das kreative Rezept!!! Liebe Grüße, Mati

03.11.2011 17:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank für die 4 Sterne. VG Jürgen

04.01.2009 22:44
Antworten
uhlasi

So, wir haben das Rezept heute ausprobiert - den Dip haben wir etwas abgewandelt, da wir keine Joghurt-Salatcreme hatten bzw. ich auf den lactosefreien Joghurt ausweichen muß. Also selbst gewürzt. Den Quark - da nicht bekannt, wo er hingehört, vollkommen weggelassen. Auch haben wir den Rosenkohl nicht in Salat mit Radieschen angerichtet (das habe ich sowieso nicht so verstanden => erst gebe ich die gebackenen Röschen in den Salat und fische sie anschließend wieder heraus, um sie in den Dip zu tunken??) sondern dazu andere Beilagen gegessen. Insgesamt fanden wir es sehr lecker und absolut empfehlenswert und geben 4 Sterne dafür => vielen Dank für das Rezept!

20.01.2008 14:18
Antworten
uhlasi

Hallo, kommt der Quark auch in die Dip-Sauce? In der Zubereitung schreibst Du nichts davon. Gruß, uhlasi

20.01.2008 12:10
Antworten