Braten
Fleisch
Geflügel
Gluten
Hauptspeise
Schnell
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenschenkel, im Ofen gebacken

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.12.2006 1158 kcal



Zutaten

für
150 g Paniermehl, für Semmelmehlpanade
¼ TL Salz
¼ TL Pfeffer
½ TL Paprikapulver, süß
1 Prise(n) Chili
½ TL Majoran
1 TL Kräuter, eigene Wahl, auch gemischt
3 Ei(er), verquirlt
150 g Mehl
4 Hähnchenschenkel, enthäutet
Öl, z.B. Raps oder Sonnenblumenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1158
Eiweiß
63,81 g
Fett
50,53 g
Kohlenhydr.
110,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Das Semmelmehl mit den Gewürzen vermischen, in eine Schale geben.
Die verquirlten Eier in eine flache Schale geben.
Mehl in eine Schale geben.

Die enthäuteten Hähnchenschenkel sorgfältig panieren:
Hähnchenschenkel erst in dem Mehl, dann in den geschlagenen Eiern, anschließend in der Gewürz-Semmelmehl-Panade wenden.

Die panierten Hühnerteile auf ein gefettetes Backblech geben, vorsichtig mit Öl besprühen/bepinseln und 35 bis 40 Minuten backen.

Dazu kann man Reis oder Kartoffeln und Gemüse reichen oder man genießt die Hähnchenschenkel pur mit Ketchup oder einer Grillsoße eigener Wahl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo Laura132, gestern Abend gab es bei uns Hähnchenschenkel aus dem Ofen. Zum einen hatte ich gefrorene verwendet, somit hätte ich die Haut auch nicht entfernen können. Zum anderen habe ich auf Eier und Mehl verzichtet und das Paniermehl (Eigenherstellung) mit den Gewürzen vermengt und direkt ca. 4-5 EL Öl darunter gerührt. Diese Paste dann auf die gefrorenen Hähnchenschenkel gestrichen (hält perfekt). Wir mögen auch gerne knusprige Haut, daher hätte ich diese eh ungern entfert. Eine Sünde dürfen wir uns zum Glück erlauben ;-) (kalorienmäßig). Dazu gab es Backofen-Pommes. Sollte ich mal frische Hähnchenschenkel verwenden, so werde ich gerne auch deine Variante ausprobieren. Sehr feines Rezept, hab vielen Dank! Liebe Grüße, s-fuechsle PS: Fotos folgen...

06.12.2009 16:59
Antworten
summertime26

suuuuper lecker kann ich nur sagen!!! eine sehr fettarme variante im gegensatz zu anderen. war echt begeistert von dem ergebniss denn anfangs habe ich nciht gedacht das es geht. dachte es wird vl zu trocken aber war gar nicht der fall. und wir haben die haut drangelassen,was dann richtig knusprig wird. muss man also nicht entfernen. dieses rezept kann ich nur weiterempfehlen . vielen lieben dank

12.10.2009 10:29
Antworten
Laura132

Hallo Summertime,.... :-) Vielen Dank für Deinen positiven Kommentar. :-) Das liuest sich richtig gut. :-) Dieses Rezept ist von mir als fettarm ausgewiesen. Aus diesem Grunde wird die Haut entfernt. Das macht zwar etwas mehr Arbeit, aber es lohnt sich. Zumindest für diejenigen, die etwas auf die Fette achten müssen. ;.) Ohne die Haut werden die Hähnchenschenkel auch sehr knusprig. Probiere es einfach mal aus. ;-) Aber natürlich ist es jedem selber überlassen, ob man die Haut lieber dran läßt oder entfernt. Nur mit Haut ist es eben nicht mehr so fettarm. LG Laura

12.10.2009 10:57
Antworten
summertime26

ja klar ohne haut geht es auch,aber ich hab sie drangelassen hab nicht drangedacht lach. und mir is es erst wieder einegefallen da waren sie schon paniert .. werde sie am 31.oktober wieder machen ,da hat meine mama 60. geburtstag u ich brauch sie für das buffett . hab deshalb nach einer variante für den ofen gesucht da ich nicht immer am herd stehen kann und das entfällt im ofen zum glück. habe noch soviel zu tun an dem abend mit dem essen gibt alles für buffett (art fingerfood usw.) aber mehr edel ! und für herzhafte ist auch einiges dabei . habe mir sehr viel vorgenommen wenn man bedenkt knapp 35 leute und ich mache alles alleine. vl hast du ja noch ein fingerfood rezept was genial und schnell geht u obendrein noch suuper lecker schmeckt was vl hier im ck noch niht zu finden is. danke gruß karo

12.10.2009 11:24
Antworten
kaktus1709

Hallo! Bei uns gabs gestern diese Hähnchenschenkel. Sie waren sehr lecker und schön knusprig. Irgendwie habe ich das mit dem Enthäuten überlesen und die Schenkel samt Haut paniert. Das hat auch super funktioniert. Danke für das tolle Rezept. LG kaktus1709

12.05.2009 13:05
Antworten
Laura132

Hallo Tantom1..... Das ist auch eine gute Idee, Parmesan in die Panande zu mischen. Das werde ich auch mal probieren Vielen Dank! LG Laura

05.03.2007 11:24
Antworten
tantom1

bin gestern über das Rezept gestolpert und habe es mit Reis und Kohlrabi als Beilage serviert- ist gut angekommen- habe noch frischen Parmesan in die Panade getan was geschmacklich wirklich gut rüberkam- werde ich wieder koch danke für das tolle Rezept

05.03.2007 10:27
Antworten
Laura132

Hi Soni30,..... Vielleicht hätte ich nicht nur Kräuter schreiben sollen, sondern Kräuter und Gewürze. Du kannst alle Kräuter und Gewürze verwenden, die Du selber gerne magst. Ich habe unter die Panade auch einen knappen TL Kräutersalz oder 1TL Würzmischung aus getrockneten feinen Zwiebeln und Kräutersalz untergemischt. Manchmal mische ich auch 1 TL Knoblauchpulver oder 1/2 TL Selleriesalz mit unter die Panade oder 1/4 TL weißen Pfeffer. Ich kann mir vorstellen, dass es auch mit 1/2 TL gemahlenen Ingwer gut schmecken könnte, das werde ich das nächste mal probieren. Mit Currypulver kann man wieder einen anderen Geschmack bewirken. Probier es einfach einmal aus, vielleicht findest Du ja Deine ganz persönliche Note, die Deinem Geschmack entspricht. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich würze immer so, wonach mir gerade ist:-), aber natürlich nicht mit allem auf einmal. LG Laura

25.02.2007 21:02
Antworten
soni30

Welche Kräuter passen denn dazu am besten?

23.02.2007 15:35
Antworten
wome51

Hy,habe an Heiligabend meine Gäste (7)und mich verwönt war spitze,tolles Rezept danke wome51

02.01.2007 18:38
Antworten