Gnocchiauflauf mit Sauerkraut


Rezept speichern  Speichern

würzig

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.11.2006 1028 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
4 EL Öl
500 g Gehacktes, gemischtes
1 TL Tomatenmark
500 g Sauerkraut
500 g Gnocchi oder Schupfnudeln (Kühlregal)
1 Bund Petersilie (auch tiefgekühlt möglich)
250 g Käse, geriebener
150 g Crème fraîche (alternativ Rama Cremefine)
200 ml Sahne (alternativ Rama Cremefine)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1028
Eiweiß
47,09 g
Fett
70,11 g
Kohlenhydr.
50,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln schälen und würfeln. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hälfte der Zwiebeln darin glasig dünsten. Das Hackfleisch zufügen und anbraten. Tomatenmark unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. 1 EL Öl erhitzen, die übrigen Zwiebelwürfel und das abgetropfte Sauerkraut darin dünsten.

Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Eine Auflaufform fetten und nacheinander Hackfleisch, Sauerkraut und Gnocchi bzw. Schupfnudeln schichten. Petersilie waschen und hacken. Crème fraiche, Sahne, Käse und Petersilie verrühren und über den Auflauf geben.

In den Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claudia_kuesters

Sehr lecker... auch mit Schupfnudeln und etwas kalorienreduzierter ...mit Saurer Sahne/Cremefine und Milch. Habe auch fettreduzierten Käse genommen... Trotzdem"saulecker"...

09.03.2021 20:15
Antworten
delatony85

haben die doppelte Menge gemacht, hab auch noch 3 Knoblauchzehen dran gegeben. ist mal was neues und auf jeden Fall mal n Versuch wert! habe Schupfnudeln genommen :)

07.04.2020 17:55
Antworten
krauti58

Das war sehr lecker. Ich habe eine Knoblauchzehe ans Hack gegeben und kräftig gewürzt. Danke für die Anregung. L.G.Karo

11.02.2020 22:20
Antworten
mhpcross

Also ich wusste echt nicht was ich heute kochen sollte ich habe das Rezept gesehen und dachte mir dass es mega interessant jetzt habe ich es gemacht ich hatte es 50 Minuten im Ofen bei 175 Grad es ist ein Traum das Sauerkraut ist die perfekte Harmonie zwischen den Gnocchi und dem Hackfleisch also das Gericht hat in meinen Augen wirklich 5 Sterne verdient von daher top top top

05.12.2019 20:58
Antworten
Benfa

Hat uns sehr gut geschmeckt!

22.10.2019 08:29
Antworten
1priesemut

Ein sehr leckeres Rezept. Als Vegetarier habe ich vegi- Hack verwendet :) Die Zubereitung ist schnell und einfach- im Prinzip kann man sagen ist es ein Resteessen- was der Kühlschrank hergibt!

28.02.2012 20:06
Antworten
lünefrau

Der Auflauf ist deftig und lecker, habe das Sauerkraut allerdings nicht angedünstet, da ich es ein bißchen bissfest haben wollte. Wird es bei uns öfters geben. Lieben Gruß Lünefrau

19.01.2012 11:59
Antworten
sanni69

Ein super Rezept! Gab' es bei uns innerhalb von 10 Tagen schon zweimal!!! Und das war nicht das letzte Mal!:-) Alle waren begeistert! Vielen Dank dafür!

23.08.2011 14:58
Antworten
rieljo

Hallo ruschwa, weil das Ganze sich so vielversprechend anhörte, hab ich den Auflauf heute zubereitet. Jetzt können GöGa u. ich uns nicht entscheiden: Es schmeckte nicht schlecht, trotzdem passte irgend etwas in der Kombination nicht. Die Soße schmeckte gut, das Gehackte schmeckte gut..... Vllt. war es das Sauerkraut, das über war..... Oder sollte ich es beim nächsten Mal mit Kartoffeln statt Gnocchi versuchen? Fragen über Fragen..... Ein Bild hab ich trotzdem hochgeladen. LG Rita

10.02.2011 19:29
Antworten
siedlerfan59

Sauerkraut mal anders - dieses Rezept hat es verdient, hier mal positiv erwähnt zu werden. Uns hat dieser Auflauf wirklich gut geschmeckt. Beim nächsten Mal werde ich es mit Schupfnudeln probieren.

17.10.2010 19:58
Antworten