Tajine - Brot


Rezept speichern  Speichern

Pfannenbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.06.2002 165 kcal



Zutaten

für
300 ml Wasser, lauwarm
1 TL Salz, gehäuft
1 Würfel Hefe, frische
½ Tasse/n Öl (Olivenöl)
400 g Mehl (ca. Angabe!)

Nährwerte pro Portion

kcal
165
Eiweiß
3,85 g
Fett
6,00 g
Kohlenhydr.
23,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Es handelt sich um ein Rezept aus Tunesien, welches so oder so ähnlich in ganz Nordafrika anzutreffen ist. Das Wasser und das Salz in eine große Schüssel geben. Die Hefe hineinbrocken (alternativ können auch 2 P. Trockenhefe verwendet werden. Dann dauert das Aufgehen aber länger!). Mit einem Pürierstab (wenn nicht vorhanden Handrührgerät) alles vermengen. Das Öl dazugeben. Das Mehl nach Bedarf hinzugeben. Die Konsistenz des Teiges sollte etwas weicher als bei Pizzateig sein. Der Teig darf nicht zu zäh und trocken sein, da er sonst nur träge aufgeht und nur schwer verarbeiten lässt.

Den Teig zugedeckt allermindestens auf die doppelte Größe aufgehen lassen. Das dauert je nach verwendeter Hefeart und Teigkonsistenz unterschiedlich lange. Aus dem Teig kleine Kugeln, die ca. eine Hand füllen, formen, etwas flach drücken und auf ein bemehltes Tablett setzen und mit einem feuchten (nicht nassem!!!) Tuch bedeckt gehen lassen. Die Kugeln nicht zu dicht aneinander setzen, da sie noch ca. um 1/3 aufgehen! Anschließend die Teigbälle auf einem großen Teller mit einer Pfütze Olivenöl mit dem Handballen zu einem flachen Fladen ziehen (soll aussehen wie ein Eierkuchen). In einer gut vorgeheizten Teflon-Pfanne auf Stufe 2,5 ohne Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Am besten warm servieren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yv_jemal76

Hi, für in den Teig ist eher die deutsche Tasse gemeint. man braucht aber auch noch Olivenöl, um die Fladen auszuziehen. LG

29.05.2020 07:38
Antworten
pedikocht

Ich frag mal vorsichtig bevor es bei mir in die Hose geht: Ist die die deutsche Tasse mit 150ml gemeint oder das amerikanische Maß Cup, das rund 240ml fasst?

21.01.2020 08:26
Antworten
maci91

Volle Punktzahl. Noch nie habe ich ein so tolles und einfach herzustellendes Brot gebacken.! Ich hab’s jetzt schon ein paar mal gemacht. Besonders gut finden wir es, wenn wir das Brot noch mit Thunfisch und Käse überbacken.

17.05.2019 14:30
Antworten
Bodyplanet2009

sehr tolles und einfaches Rezept. Danke 😍

15.05.2019 12:52
Antworten
sunnynata

Hat jemand ne genaue Angabe zum Öl? 🙈

20.04.2019 20:02
Antworten
KIMKIM

Das Brot haben wir für unseren Besuch am Wochenende gebacken. Dazu aus dem Teig nur 6 Fladen gemacht und mit fertiger Hackfleischsosse (Bofrost) serviert. War ein kleines warmes Abendessen, dass allen 6 Personen gut geschmeckt hat.

19.07.2005 17:03
Antworten
moorhenne

Dieses Brot ist sowas von lecker und nur zu empfehlen! Am besten wars bei meinem Herd auf voller Temperatur so dass die Pfanne richtig gut heiß war . Vielen Dank für das schöne Rezept! lg moorhenne

06.09.2004 10:29
Antworten
janutsch

Ich mache gern noch Zwiebeln oder verschiedene grad verfügbare Kräuter mit rein. Das kommt total lecker! V.a. geht es auch schnell in der Pfanne. Dass das Brot aus Tunesien stammt, wusste ich noch nicht! janutsch

04.05.2004 08:13
Antworten
gwyn

such schon seit ewigen zeiten nach dem brot. dankeschön! grüße gwyn

07.04.2004 21:03
Antworten
cantina1

hallo yvjemal, ich möchte mich jetzt mal für dieses tolle brot-rezept bedanken! Ich hab das Brot zusammen mit Auberginenmus serviert und es war der Hammer, ganz ganz toll!!!! lg cantina :-)

10.02.2004 16:05
Antworten