Echt Wiener Kaiserschöberl


Rezept speichern  Speichern

Suppeneinlage

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 28.11.2006 141 kcal



Zutaten

für
40 g Butter
1 Prise(n) Salz
3 Eigelb
3 Eiweiß
2 EL Milch
80 g Mehl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
141
Eiweiß
5,07 g
Fett
9,05 g
Kohlenhydr.
9,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Backofen auf 150°C vorheizen.

Butter salzen und mit dem Eigelb schaumig mixen. Milch und Mehl unterrühren. Eiweiß zu festen Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Die Masse auf einem mit Backpapier belegtem Backblech fingerdick verstreichen und ca. 12 - 15 Min backen.

Schräg in Rauten schneiden und in z.B. Rindsuppe servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, diese Kaiserschöberl sind gut gelungen und sehr lecker. Es war nicht einfach, das Eiweiß unter den sehr festen Teig zu heben, sicherlich wären die Teilchen bei weniger festem Teig lockerer geworden, aber mir haben sie geschmeckt und ich fand sie perfekt. Liebe Grüße Christine

25.09.2016 17:52
Antworten
curly64

Hallo, heute gab es bei uns Hühnersuppe mit Kaiserschöberln. Leider hat uns das nicht so gut geschmeckt. Trotz des recht hohen Eianteils fanden wird das mehlig. Gar war es aber definitiv, daran hat es also nicht gelegen. Nachdem ich alle Kommentare gelsen habe, habe ich mit gehackter Petersilie, Schnittlauch, etwas Muskat und 2 Prisen Salz gewürzt. Aber wir fanden es immer noch recht fad. LG curly

29.09.2013 19:53
Antworten
Revange

Danke für das leckere Rezept. Und auch danke an Be-Kir für die Idee als Sterne. So hatten wir heute zum Weihnachtsferienbeginn eine herrliche Sternensuppe. Die Kinder waren begeistert. LG, Revange

20.12.2011 12:20
Antworten
sarmate

Die Schöberl sind immer wieder eine tolle Suppeneinlage, und man kann die so toll mit allem möglichen abwandeln, geriebenen Käse, Schinkenwürfel, Kräuter..... . Auf jeden Fall empfehlenswert. Lg, sarmate.

29.11.2011 07:27
Antworten
Assibaby

Hallo, habe gestern diese Kaiserschöberl zu einer Rinderbrühe gemacht. Nach dem Verrühren der Eigelbmasse mit dem Mehl und der Milch war der Teig so fest, das es gar nicht so einfach war, das steifgeschlagene Eiweiß unterzuheben. Und bei der Ansicht der Teigmenge habe ich kurzerhand nur das halbe Blech genutzt. Sie hätte für ein ganzes Blech gar nicht gereicht. Und selbst bei der Hälfte des Blechs war die Teigmenge nicht fingerdick obwohl ich nach den o. a. Mengen gearbeitet habe. In der Suppe fanden wir sie dann lecker (mein Sohn fand sie sogar sehr lecker!), sodass nichts zum einfrieren übrig blieb. Werde sie aber noch einmal machen und beim nächsten Mal etwas mehr Milch hinzugeben. Und dann erst eine Bewertung abgeben. HG Assibaby

23.09.2011 17:45
Antworten
Maeusezaehnchen

Ich geb in die Schöberl auch je nach Lust und Laune Erbsen, Babykarotten, geschabte Milz, faschierte Leber, Schinkenstückchen, oder was mir sonst gerade einfällt rein. Meist mach ich eine größere Menge und friere den Rest ein. Frisch aus dem Rohr sind sie natürlich am besten, aber man kann halt nicht jeden Tag ein volles Menü frisch auf den Tisch bringen. Wenn ich Gäste erwarte, sind sie natürlich immer frisch.

16.10.2010 12:41
Antworten
Wawuschel80

Hallo, kann man die Schöberl eigentlich schon am Tag vorher machen und z.B. in einer Tupperdose im Kühlschrank aufheben, oder fallen sie da zusammen? Und kann man sie vielleicht auch einfrieren, hat da jemand Erfahrung? Danke für Antwort, Daniela

22.12.2009 16:30
Antworten
Be-Kir

Hallo, gerade eben gabs deine Schöberl zu Mittag. Hab etwas Petersilie mit hinzugegeben. Lecker. LG Petra

26.06.2009 14:39
Antworten
Tortenlady

Hallo, gebe auch entweder kleingehackte Petersilie dazu, oder etwas kleingewogenen Spinat. Lg Mel

09.01.2008 22:45
Antworten
trinity009

ich habe auch gerne schöberln in der suppe, hin und wieder gebe ich gerne auch kräuter in den teig dann schmecken sie mir noch besser liebe grüße sonja

04.01.2008 00:40
Antworten