Karamell Likör


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.77
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.06.2002 125 kcal



Zutaten

für
1 Dose/n Kondensmilch, gezuckerte, 400g Einwaage
1 Liter Schnaps (Kornbrand)

Nährwerte pro Portion

kcal
125
Eiweiß
0,65 g
Fett
0,76 g
Kohlenhydr.
5,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die ungeöffnete Dose Kondensmilch in einen Kochtopf stellen, eventuell auf Holzwäscheklammern oder Holzbrettchen. Kochtopf halb mit Wasser füllen und 2 Stunden köcheln lassen, evtl. Wasser nachfüllen. Danach Dose abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen Doseninhalt entnehmen und mit dem Kornbrand vermixen. In Flaschen abfüllen und im Kühlschrank bis zum Genuss aufbewahren.

In Whisky-Gläsern auf Eis servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerstin-Hoppenkamps

ja er ist doch sehr stark aber das heißt ja nicht gleich schlecht. mir schmeckt er gut 👍

16.03.2019 20:52
Antworten
Monika

Der Likör schmeckte recht gut, nur würde ich das nächste Mal lieber einen milden Weinbrand dafür nehmen. Der Korn "stach" doch ziemlich durch. Vielleicht würden auch 2 Dosen Kondensmilch den Geschmack abrunden. Werde ausprobieren und berichten. LG Monika

30.09.2013 11:52
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dein Karamell Likör ist etwas sehr feines, ich hatte allerdings nur 500 ml Alkohol/Vodka genommen. Ein schönes Rezept, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

26.09.2011 03:50
Antworten
lv21

Ich habe 3 Dosen genommen und eine Flasche Primasprit...leider etwas zu stark. Aber sehr lecker. Noch ein kleiner Tip, um sich die 3 h Kochzeit und die damit verbundenen Energiekosten zu sparen: Ich nahm dafür den Schnellkochtopf und habe ihn inkl der Dosen unter Druck gesetzt und dies nach einer halben Stunde wiederholt (induktion). Daraus ergibt sich einer reine Kochzeit von ca 20 Minuten. Der Topf wurde erst am nächsten Tag geöffnet und das Karamell fantastisch. beste Grüße

03.01.2011 14:25
Antworten
_mia_

Schmatz! Lecker, gut für lustige Frauenrunden, für Männer nur bedingt zu gebrauchen, denen wars zu klebrig-süß. Noch einfacher gehts, wenn man im Supermarkt in der kleinen Ecke mit den russischen Zutaten ein fertiges karamellisiertes Milchmädchen kauft, das ist günstiger als Nestlé-Milchmädchen und man spart man sich die 2 Stunden-Kocherei der Dose. Unser Kaufland z.B. führt das.

02.01.2009 19:56
Antworten
sheepia

@ Munki: Hallo du: Schau mal hier nach, da müsste dir klar werden, warum die Dose gekocht werden muss: http://www.chefkoch.de/forum/2,1,17022/forum.html LG Pia

29.03.2004 16:50
Antworten
munki

hallo kessischen, warum wird die dosenmilch UNGEÖFFNET 2stunden "gekocht"??? was passiert da ?? lieben gruss munki

02.03.2004 15:25
Antworten
Printe

Hallo Kessichen, ich glaube, ich bin nicht "hart" genug für Deinen Likör...;-)) Ich finde ihn SEHR stark, lecker, aber stark. Vielleicht versuche ich´s auch noch mit der Sahne. Ansonsten wirklich ein tolles Rezept! Vielen Dank dafür und liebe Grüße von der nun etwas beschwipsten Printe! *gg*

06.11.2003 20:32
Antworten
putzi74

Hmmmm... lecker! Allerdings hab ich den Kornbrand durch Wodka ersetzt (allerdings nur 1/2 Liter) und auch wie Rosi noch Sahne dazu gegeben. Liebe Grüße, Putzi74

23.05.2003 10:57
Antworten
Rosi.R.

Ich hab den Likör gemacht und noch Sahne zugegeben, war sehr gut. Kam als Weihnachtsgeschenk sehr gut an. Danke. LG Rosi

05.01.2003 20:40
Antworten