Afrika
einfach
Gemüse
Herbst
Marokko
raffiniert oder preiswert
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry - Couscous mit Nüssen

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.11.2006



Zutaten

für
4 Tasse/n Couscous
5 ½ Tasse/n Wasser, kochendes
1 Handvoll Walnüsse
3 Stängel Minze, frische
1 Handvoll Rucola
3 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
10 Kirschtomate(n), Dattel- oder Cocktailtomaten
½ Gurke(n)
½ Knolle/n Fenchel
1 Handvoll Weintrauben, kernlose blaue
2 Frühlingszwiebel(n)
4 ½ EL Olivenöl
7 ½ EL Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Distelöl)
1 Schuss Zitronensaft, frisch gepresst
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Sojasauce
3 TL Chilipaste, rote oder Sambal Oelek
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Couscous in ein geeignetes Gefäß füllen und mit kochendem Wasser übergießen. Umrühren und 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die frischen Zutaten klein schneiden bzw. würfeln. Die zerkleinerten Frühlingszwiebeln und Fenchelwürfel kurz in der Pfanne mit etwas Butter anbraten. Minze und Rucola klein hacken.

Nachdem das Couscous durchgezogen ist: mit einer Gabel etwas auflockern und ein paar Minuten abkühlen lassen. Alle Zutaten: grob gehackte Walnüsse, Tomaten, Gurke, Frühlingswiebeln, Fenchel und Trauben nach und nach vorsichtig unterrühren. Zuletzt die Minze und Rucolamischung unterheben. Das Ganze beiseite stellen und die Soße anrühren.

Dazu Olivenöl, Öl, Sojasauce, Chilipaste, Zitronensaft, Curry, Kurkuma, Salz und Pfeffer vermengen und die Knoblauchzehen hinein pressen. Die Mischung über das Couscous geben und vorsichtig unterziehen. Das Couscous vor dem Servieren unbedingt mindestens 1 Std. kalt stellen, dann noch mal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Eine formschöne Tasse mit heißem Wasser ausspülen, das Couscous hineingeben, festdrücken und auf Teller stürzen. Sieht super schön aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BeatPuppe

Hey, habe dein Rezept vorhin fertig gestellt und gerade gegessen. Hatte leider am Anfang die Frage wie groß die Tasse den sein sollte eine ml Angabe wäre nicht schlecht, geklappt hat es aber trotzdem. der Couscous ist schön locker geblieben und es schmeckt mir und meinen Mann wirklich köstlich. Vielen lieben Dank und Gruß

15.03.2017 18:13
Antworten
Kerstin0603

Großartiges Geschmackserlebnis! Kam beim Grillabend super an. Habe noch zwei Tage davon gegessen, da ich beim Couscous Tassen mit Bechern verwechselt habe ;-)

23.07.2014 17:18
Antworten
GourmetKathi

Spitzenklasse!!! Ich habe nur weniger Couscous und viel weniger Öl (es rreichten bei mir 2EL, auch zum Kalorien sparen!) genommen als angegeben, die übrigen Zutaten hatte ich alle außer Rucola. Schmeckte super! Hatte den Salat mit im Büro, alle haben gekostet und waren begeistert! Echt ein tolles Rezept. Habe den Salat am Vorabend zubereitet und er schmeckte heute Mittag ausgezeichnet! Ach ja, statt Walnüssen habe ich Mandeln verwendet! Danke für das tolle Rezept, das wird es im Wommer jetzt öfters geben.

26.06.2014 14:13
Antworten
Sheherazadea

Ein super Rezept! Ich habe gerade hier gestöbert, weil ich überraschend heute abend zu Hause bin und eigentlich nichts Gezieltes im Kühlschrank hatte zum Kochen, aber nicht noch mal los wollte. Es war da: Grillkäse (der verlangte nach einer Salatbeilage). Geben wirds dazu also diesen Salat, und zwar mit angebratenen Zwiebeln, Möhren- und Selleriejulienne und statt mit Trauben mit einem gewürfelten Pfirsich. Den Rest gabs so ziemlich, außer Rucola, Tomate, Gurke, Fenchel... bitte nicht kreuzigen, denn die Grundwürze ist schon sehr ähnlich ausgefallen. Schmeckt richtig schön rund!

13.06.2014 19:01
Antworten
puffel84

Hallo, ich musste zwar einige Zutaten weglassen, da ich sie nicht im Haus hatte, trotzdem hat es mir sehr gut geschmeckt, am nächsten Tag hat der Rest sogar noch etwas besser geschmeckt, richtig schön durchgezogen! Bilder folgen. LG, Sarah

03.01.2014 17:09
Antworten
Djenga

Die Gewürzsoße ist ja wohl der Hammer ! Sehr Lecker !

02.05.2011 14:08
Antworten
Capuci

Habe das Rezept gestern gekocht. Mit Tomaten und Trauben. Sehr lecker!! Ging schnell, sehr erfrischend und man fühlt sich danach nicht total schwer, wie bei manch anderen Gerichten! Vielen Dank! Werd ich sicherlich öfter machen!

07.09.2010 08:33
Antworten
nightfairy13

Traumhaft lecker, habe aber auch die Tomaten weg gelassen. Ich habe glaube ich vorher noch nie (bewußt) Fenchel gegessen, aber das war echt super!

23.03.2010 14:01
Antworten
katzitatzi

Hi, Couscous mal etwas anders, super! Ich lasse auch die Tomaten zugunsten der Trauben weg, aber das ist ja Geschmackssache. Danke fürs Rezept! Liebe Grüße Katzitatzi

20.05.2009 08:24
Antworten
dizzie

Hallo, vielen Dank für das Rezept, besonders die Zusammenstellung der Gewürze war sehr gut! Das nächste Mal werde ich allerdings entweder die Kirschtomaten oder die Trauben weglassen, da sie meiner Meinung nach nicht so gut zusammenpassen. Jeweils für sich ergeben sie zusammen mit dem Rest aber sicher 2 ausgesprochen leckere Varianten dieses tollen Rezeptes. Ich habe noch ein Foto hochgeladen, damit das Rezept nicht mehr so nackt aussieht. :) Schönen Gruß, dizzie

13.05.2009 14:08
Antworten