Norwegische Zimtschnecken


Rezept speichern  Speichern

Canelsnurrer - reicht für ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 24.11.2006



Zutaten

für
25 g Hefe
75 g Butter
125 ml Milch
¼ TL Salz
50 g Zucker
1 TL Kardamom
1 Ei(er)
750 g Mehl
40 g Butter
50 g Zucker
1 TL Zimt
1 Eigelb zum Bestreichen
n. B. Zucker (Hagelzucker) zum Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Mehl in eine Schüssel sieben. Eine Vertiefung hinein drücken und die Hefe hinein bröseln. 75 g Butter zerlassen und Milch zugeben. Beides lauwarm auf die Hefe geben. Dazu Salz, Zucker, Kardamom und das Ei geben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten, mit Mehl bestäuben und ca. 30 – 40 Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit 40 g Butter, 50 g Zucker und 1 TL Zimt zu einer weichen Masse verrühren, die als Füllung dient.

Den gegangenen Teig nochmals durchkneten - evtl. etwas Mehl dazugeben). Der Teig muss leicht lösbar sein. Zu einem Rechteck von ca. 20 cm x 40 cm ausrollen. Die Füllung darauf streichen. Die Teigplatte von der Längsseite her aufrollen und 2 cm breite Stücke abschneiden. Die so entstandenen Schnecken auf einem mit Backpapier belegten Blech nochmals abgedeckt ca. 20 – 30 Min. gehen lassen, dann mit verquirltem Eigelb bestreichen und nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen.

Nun im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca. 8-10 Min. auf mittlerer Schiene backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pony007

Sehr lecker und einfach zu machen. Ja da muss ich Eske recht geben 200 O reichen vollkommen aus. Ich habe auch etwas mehr Milch hinzugefügt(so ca 50ml) Aber m großen und ganzen super

23.12.2010 13:18
Antworten
Eske

Mit der Flüssigkeitsangabe bin ich nicht hingekommen, habe sicher so 100ml mehr Flüssigkeit gebraucht um überhaupt einen Teig herstellen zu können. Auch nach dem Backen empfand ich den Teig eher als trocken. Werde das nächste mal wieder nach klassischen Angaben einen Hefeteig herstellen. 250° ist zum Backen auch nicht nötig, habe auf 200° gebacken, 180° würden sicher auch reichen.

29.10.2008 12:15
Antworten