Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Saucen
Brotspeise
Schnell
einfach
Fingerfood
Braten
Snack
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Meines Sohnes Döner

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.11.2006 736 kcal



Zutaten

für
500 g Rindfleisch (Geschnetzeltes)
1 große Zwiebel(n)
1 Becher Joghurt, türkischer
1 Salatgurke(n)
5 Knoblauchzehe(n)
1 kleiner Eisbergsalat oder fertiger Krautsalat
1 Fladenbrot(e)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
736
Eiweiß
62,18 g
Fett
26,20 g
Kohlenhydr.
60,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fladenbrot im Ofen aufbacken.

Das Geschnetzelte scharf braten; kurz vor Schluss die in Ringe geschnittene Zwiebeln dazugeben.

Tsatsiki selber herstellen: Den Joghurt mit geraspelter Gurke mischen (kann ruhig Wasser ziehen, damit der Joghurt etwas flüssiger wird). Knoblauch nach Wahl fein hacken, mit Salz bestreuen und zu einer Paste zerreiben, ebenfalls zu dem Joghurt geben. Mit wenig Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

Das Fladenbrot halbieren, etwas aushöhlen. Mit Fleisch, etwas Eisbergsalat (oder Krautsalat) und Tsatsiki abwechselnd füllen.

Wer möchte, kann das Ganze natürlich noch zusätzlich mit fein geschnittener Paprika oder diversen anderen Sachen füllen. Aber so einfach mag es mein Sohn am liebsten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gartenliebe

Hi! ..immer wieder lecker, selbstgemachter Döner! Wir mögen das in Kombi mit Eisbergsalat, Antipasti, Rotkohl fein geschnitten oder auch selbstgemachtem 24-Stunden-Krautsalat aus der Datenbank und natürlich immer im selbst gebackenen Fladenbrot. Mein Favoriten-Rezept hierfür sind die Nun Barbari. Ihr könnt ja mal schauen, wenn Ihr mögt. ..würde jeden selbst gemachten Döner dem aus der Bude vorziehen!!! LG von der Gartenliebe

15.01.2013 16:36
Antworten
Heikimaus

Mit fertigem Krautsalat und fertigem Zaziki geht es total schnell. Ist zwar nicht mehr genau nach Rezept, aber die Grundidee ist toll und manchmal muss es eben sehr schnell gehen. LG Heikimaus

24.02.2011 16:45
Antworten
Sunshinebabe1983

Ach du meine Güte, war das mal ein leckeres Essen. Wir haben uns gnadenlos überfuttert.

03.12.2010 20:12
Antworten
Glitzerstern1989

war sehr lecker danke:)

10.11.2010 09:33
Antworten
Wonko79

Ich lebe seit einigen Jahren in den USA und muss deshalb leider ohne Doener vom Stand auskommen, und dieses Rezept ist wirklich gut. Ich habe etwas weniger Knoblauch und dafuer etwas Tzatziki-Gewuerzmischung genommen. Fuer das Fleisch habe ich wie oben empfohlen duenn geschnittes Rindfleisch (Rouladen) angebraten. Warscheinlich weiss jeder, wie er seine/ihre Doener mag, aber ich habe meinen mit Blattsalat, Tomaten, Zwiebeln (zusaetzlich zu denen im Fleisch) und der Sauce gefuellt. Schmeckt wirklich wie vom Stand.

26.08.2009 18:21
Antworten
laurinili

Hallo, der Einfachheit halber habe ich auch nur das fertige Fleisch aus der TK genommen, es hat aber vollkommen ausgereicht (ok, ein bisserl nachwürzen) aber es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Hoffentlich finden die Dönerstände nie und nimmer die CK Seite oder deren Kunden. ..... LG laurinili

07.11.2008 15:29
Antworten
RolandCologne

Hallo, ich nehme anstelle des Rindfleisches immer Hähnchengeschnetzeltes von Aldi und Döner-Gewürz. Das Fleisch wird immer sehr zart und ich weiß, was drin ist. Unbedingt mal ausprobieren! :-)

18.03.2008 13:14
Antworten
heike50374

Hallo, das war ein leckeres Essen. Krautsalat und Tzaziki selbstgemacht und alles in Brottaschen gefüllt, da waren die Kinder begeistert. Vielen Dank für die Anregung Heike

04.03.2008 12:18
Antworten
äüöp

Wenn ich es mir ganz einfach machen will,dann nehme ich fertiges Gyros-Geschnetzeltes aus der Fleischtheke oder auch das TK-Gyros.Wenn ich es selber mache,nehme ich z.B.die Minutensteaks vom Rindfleisch oder aber die bereits dünn geschnittenen Rouladen.DAs Ganze einfach mit Gyros-Gewürz anmachen,braten,fertig...

25.11.2006 08:10
Antworten
schälrippchen

Hallo ! Möchte dieses Rezept gerne ausprobieren! Welches Stück vom Rind nehm ich denn am besten? LG Schälrippchen

24.11.2006 20:35
Antworten