Bewertung
(30) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
30 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.11.2006
gespeichert: 917 (0)*
gedruckt: 4.976 (13)*
verschickt: 80 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2004
5.296 Beiträge (ø1/Tag)

Zutaten

Lachsfilet(s), TK oder frisch
2 EL Zitronensaft
2 EL Öl (Erdnussöl)
1 EL Mehl
  Für die Sauce:
Tomate(n), Flaschentomaten (Eiertomaten)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
Knoblauchzehe(n), nach Belieben mehr
1 Dose Kokosmilch, (400 ml)
100 g Garnele(n), (Tiefsee-), aus der Lake
1 TL Sambal Oelek
  Salz und Pfeffer
  Koriander
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 600 kcal

Die Lachsfilets waschen, trocken tupfen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Abgedeckt etwa 30 min ziehen lassen.
Inzwischen die Tomaten auf der Unterseite kreuzweise einritzen, in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen, bis sie ganz bedeckt sind. Etwa 2-3 min darin brühen.
Anschließend in ein Sieb abgießen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken.
Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken.
Das Erdnussöl in einer Pfanne oder dem Wok erhitzen, die Lachsfilets im Mehl wenden.
Von beiden Seiten scharf anbraten, danach vorsichtig wieder herausnehmen und warm stellen
(z.B. in den leicht vorgewärmten Ofen stellen oder einfach mit Alufolie bedecken)
Die Lauchzwiebeln nun in den Bratsud geben und unter gelegentlichem Rühren ca. 5 min darin andünsten, bis sie deutlich an Volumen verloren haben.
Dann die Knoblauchzehen dazugeben und noch etwa 2-3 min mitbraten.
Mit der Kokosmilch ablöschen und sanft etwas einköcheln lassen.
Währenddessen die gehäuteten Tomaten halbieren, vom Strunk befreien und entkernen.
Das übrig gebliebene Fruchtfleisch fein würfeln.
Die Lachsfilets mit Krabben und Tomatenwürfel in die Sauce geben und vorsichtig darin wenden. (Das Mehl an den Filets wirkt nun auch als Saucenbinder!)
Nochmals kurz erhitzen, mit Sambal Oelek, Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

Dazu passen besonders gut Reis oder indische „Bombay-Kartoffeln“.