Bewertung
(9) Ø3,64
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.11.2006
gespeichert: 493 (3)*
gedruckt: 7.791 (53)*
verschickt: 78 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.563 Beiträge (ø2,08/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Linsen, kleine (Beluga- od. Puy-Linsen)
1 m.-große Karotte(n)
150 g Knollensellerie
150 g Lauch, nur das Weiße der Stange
1 EL Öl (Sonnenblumenöl)
1 EL Öl (Pistazienöl od. sehr gutes Olivenöl)
2 EL Essig (Himbeer-Rotweinessig)
Knoblauchzehe(n), vorzugsweise milder junger Knoblauch
Kirschtomate(n)
 etwas Friséesalat
Lorbeerblatt
  Balsamico, alter
  Salz und Pfeffer, schwarzer (Tellycherry) aus der Mühle-)
  Zucker

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ungeschälten Knoblauch anquetschen, mit den Linsen und dem Lorbeerblatt in kaltes Wasser geben und 20-25 min. (nicht zu weich) garen.

Inzwischen geputzte Karotte, Lauch und Sellerie fein würfeln und in heißem Sonnenblumenöl ca. 2 min. bissfest garen. Linsen abgießen und abtropfen lassen. Lorbeerblatt und Knoblauch entfernen.

Linsen mit dem Gemüse vermischen. Mit 2 EL Himbeer-Rotweinessig, Salz, Zucker und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.

Einige gewaschene und getrocknete Friseeblätter auf Tellern anrichten und mit altem Balsamico besprühen. Linsensalat evtl. noch etwas abschmecken, auf den Friseesalat geben und mit Pistazienöl beträufeln. Geviertelte, mit Balsamico besprühte Cocktailtomaten dazugeben.

Dazu passt hervorragend Enten- oder Gänsebrust, ebenso wie Riesengarnelen und Langusten.