Türkisches Fladenbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für 2 Pide

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (1.002 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.11.2006 2091 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

500 g Weizenmehl Type 550, backstarkes
10 g Salz
10 g Olivenöl
Öl für die Schüssel
7 ½ g Zucker
½ Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
360 ml Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche

Außerdem:

1 Ei(er), mit Wasser gemischt
n. B. Sesam oder Schwarzkümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
2091
Eiweiß
56,48 g
Fett
39,32 g
Kohlenhydr.
368,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 9 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 39 Minuten
Diese Zutaten zusammen zu einem sehr weichen Hefeteig verarbeiten und ca. 8 Minuten kneten. In einer leicht geölten Schüssel ca. 1,5 Std. gehen lassen.

Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und in jeweils ca. 400 g schwere Portionen teilen (bei dieser Zutatenmenge einfach halbieren). Vorsichtig die Teiglinge in eine einigermaßen ovale Form bringen, OHNE dabei zuviel Gas aus den Teiglingen auszutreiben. Bedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

Nun jeweils jeden Teigling wie gewünscht in eine längliche oder ovale Form bringen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jeder Teigling kann ruhig fast die ganze Breite des Bleches füllen.

Die Laibe mit einem Wasser-Ei-Gemisch bestreichen. Jetzt mit den Fingerspitzen tief eindrücken (bis fast kleine Löcher entstehen) und nach Bedarf mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen. Noch einmal 20 Minuten ruhen lassen.

In den auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben und ca. 7 - 9 Minuten backen.

Vorsicht: Nicht zu lange backen, da das Brot sonst seine charakteristische Krumeneigenschaft verliert!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SonjaWittbecker

Einfaches Rezept. Geling super und schmeckt auch super. Kommt in meine Liste und bekommt 5 ⭐

19.05.2022 14:09
Antworten
Mirabella123

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Ein super leckeres Fladenbrot!! Vielen Dank fürs teilen !! Man braucht ein bisschen Zeit damit der Teig schön gehen kann, aber der Rest ist schnell und einfach gemacht! Pur, oder auch mit Gemüse und dann noch mit Mozzarella überbacken- einfach lecker ! Viel Spaß beim ausprobieren!!

10.05.2022 21:23
Antworten
sujung

Tolles Rezept. Habe den Teig im BBA gemacht, mit Schwarzkümmel bestreut und 7 kleine brote geformt. Hätte gerne welche eingefroren, aber daraus wurde nichts! Sie konnten noch nicht einmal kalt werden.....! Vielen Dank fürs Rezept.

03.05.2022 23:05
Antworten
luix_1

Ich dachte ich hatte schon das perfekte Fladenbrot rezept gefunden, aber das hier ist noch besser! Tausend dank! Simpel, fluffig und perfekter geschmack. Gold wert für uns, da mein mann persische Wurzeln hat und zu ALLEM Brot isst. 😉❤

16.04.2022 04:44
Antworten
Shangri-la172

Das perfekte Fladenbrot, mache es seit länger Zeit und ist jedesmal ein Genuss.... Da ich immer Dinkelmehl verwende nehme ich etwas weniger Wasser und etwas mehr Salz, eignet sich auch perfekt zum einfrieren

11.04.2022 13:09
Antworten
Krümelmonster78

Hallo Pattilein, am besten Du verwendest Weizenmehl mit der Typzahl 550. Das ist fuer dieses Rezept eine idealer Gehalt an "Kleber"-Protein, womit Dir die richtige Brot-Konsistenz gelingt. Ich hoffe, das hilft Dir weiter? Liebe Gruesse und viel Spass beim Ausprobieren Lena

11.12.2006 22:05
Antworten
pattilein

Hallo! Krümmelmonster 78 Ich habe mal eine Frage was istbackstarkes MEHL ????????????????????????? LG PATTILEIN

07.12.2006 20:15
Antworten
Simaklein

Hallo, ich hatte heute kein 550 typ mehl ich habe einfach 405 genommen und Weizenpuder also Weizenstärke hinzugefügt. 4 zu 1, ich habe 420g mehl und ca 100g weizenstärke genommen. Die Idee hatte ich aus einem rezept für einen französischen Zitronenkuchen den man oben aufschneiden soll während des backvorgangs. Ich hoffe die Idee fruchtet, es geht gerade. Gruß Sima

18.03.2012 16:31
Antworten
Simaklein

hat geklappt ist gut gelungen!

18.03.2012 18:34
Antworten
SuzetteB

Ich hatte keine Weizenstärke und habe deshalb 405er Mehl 9:1 mit Speisestärke gemischt, also 450 g und 50 g. War etwas klebrig und von der Verarbeitung und Formbarkeit nicht optimal (Löcher stechen unmöglich), das Ergebnis kam trotzdem sehr gut an!

10.06.2019 19:30
Antworten