Türkisches Fladenbrot


Rezept speichern  Speichern

für 2 Pide

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (935 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.11.2006 2091 kcal



Zutaten

für
500 g Weizenmehl Type 550, backstarkes
10 g Salz
10 g Olivenöl
Öl, für die Schüssel
7 ½ g Zucker
½ Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
360 ml Wasser

Außerdem:

1 Ei(er), mit Wasser gemischt
n. B. Sesam oder Schwarzkümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
2091
Eiweiß
56,48 g
Fett
39,32 g
Kohlenhydr.
368,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 9 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 39 Minuten
Diese Zutaten zusammen zu einem sehr weichen Hefeteig verarbeiten und ca. 8 Minuten kneten. In einer leicht geölten Schüssel ca. 1,5 h gehen lassen.

Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und in jeweils ca. 400 g schwere Portionen teilen (bei dieser Zutatenmenge einfach halbieren).

Vorsichtig die Teiglinge in eine einigermaßen ovale Form bringen OHNE zuviel Gas aus den Teiglingen auszutreiben. Bedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Nun jeweils jeden Teigling wie gewünscht in eine längliche oder ovale Form bringen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Teigling kann ruhig fast die ganze Breite des Bleches füllen.

Die Laibe mit einem Wasser-Ei-Gemisch bestreichen. Jetzt mit den Fingerspitzen tief eindrücken (bis fast kleine Löcher entstehen) und nach Bedarf mit Sesam oder Schwarzkümmel bestreuen. Noch einmal 20 Minuten ruhen lassen. In den auf 250 °C vorgeheizten Backofen schieben und ca. 7 - 9 Minuten backen.

Vorsicht, nicht zu lange backen, da das Brot sonst seine charakteristische Krumeneigenschaft verliert!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maxima1209

Leider kann man nur 5 Sterne vergeben, verdient hat dieses Rezept mehr. Sehr guter Geschmack (evtl. noch etwas mehr Salz, Geschmackssache), fluffige Krume, wirklich sehr schmackhaft. Anstelle von Ei habe ich das Brot mit Milch bepinselt und mit Sesam und Schwarzkümmel verziert. Mein neues Lieblingsrezept für Fladenbrot.

30.04.2021 17:24
Antworten
Barolinchen

Hallo Krümelmonster 78, ein tolles Rezept hast du da eingestellt. Es schmeckt wirklich klasse. Das Wasser habe ich nicht ganz hinzugegeben, sondern nach und nach und so hat es super funktioniert. Danke fürs Einstellen! LG Silvia

29.04.2021 18:18
Antworten
Wieco

Das Brot bekommt mit der angegebenen Ruhe- und Backzeit eine super Konsistenz. Geschmacklich ist es mir persönlich noch zu neutral. 1TL Ras El Hanout, sowie 1 TL gemahlener Schwarzkümmel an den Teig gegeben, sorgen für einen wunderbar würzigen Eigengeschmack.

19.04.2021 19:52
Antworten
PaBa

Sehr lecker und fluffig. Gebacken habe ich es diesmal mit Dinkelmehl Type 630 und mit Ober-/Unterhitze. Das Fladenbrot ist super aufgegangen. Frisch aus dem Backofen ist es natürlich am besten, zum längeren Aufheben ist es meiner Meinung nach eher weniger geeignet, da es dann trocken und bröselig wird. Demnächst werde ich mit dem Rest Hefe und Mehl noch eines backen und danach einfrieren.

11.04.2021 12:33
Antworten
Jolante123

Sehr lecker

09.04.2021 18:31
Antworten
Krümelmonster78

Hallo Pattilein, am besten Du verwendest Weizenmehl mit der Typzahl 550. Das ist fuer dieses Rezept eine idealer Gehalt an "Kleber"-Protein, womit Dir die richtige Brot-Konsistenz gelingt. Ich hoffe, das hilft Dir weiter? Liebe Gruesse und viel Spass beim Ausprobieren Lena

11.12.2006 22:05
Antworten
pattilein

Hallo! Krümmelmonster 78 Ich habe mal eine Frage was istbackstarkes MEHL ????????????????????????? LG PATTILEIN

07.12.2006 20:15
Antworten
Simaklein

Hallo, ich hatte heute kein 550 typ mehl ich habe einfach 405 genommen und Weizenpuder also Weizenstärke hinzugefügt. 4 zu 1, ich habe 420g mehl und ca 100g weizenstärke genommen. Die Idee hatte ich aus einem rezept für einen französischen Zitronenkuchen den man oben aufschneiden soll während des backvorgangs. Ich hoffe die Idee fruchtet, es geht gerade. Gruß Sima

18.03.2012 16:31
Antworten
Simaklein

hat geklappt ist gut gelungen!

18.03.2012 18:34
Antworten
SuzetteB

Ich hatte keine Weizenstärke und habe deshalb 405er Mehl 9:1 mit Speisestärke gemischt, also 450 g und 50 g. War etwas klebrig und von der Verarbeitung und Formbarkeit nicht optimal (Löcher stechen unmöglich), das Ergebnis kam trotzdem sehr gut an!

10.06.2019 19:30
Antworten