Ananas - Rosenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 18.11.2006



Zutaten

für
1 kl. Dose/n Ananas, Scheiben
1 Pck. Puddingpulver, Gala Bourbon-Vanille
50 g Zucker
300 ml Milch

Für den Hefeteig:

50 g Butter oder Margarine
375 g Mehl, Weizenmehl
1 Pck. Hefe (Hefeteig Garant)
50 g Zucker
6 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
1 Ei(er)
150 g Joghurt, mild
25 g Schokolade, zartbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Vorbereiten: Für den Teig Butter oder Margarine in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Heizen Sie den Backofen vor. Fetten Sie den Boden der Springform (Ø 26 cm).

Füllung: Ananas auf einem Sieb abtropfen lassen und klein schneiden. Pudding nach Packungsanleitung, aber mit 50 g Zucker und 300 ml Milch, kochen, abkühlen lassen und dabei öfter umrühren.

Hefeteig: Mehl in eine Rührschüssel sieben und sorgfältig mit Hefeteig Garant vermischen. Übrige Zutaten und zerlassenes Fett hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) in etwa 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (50 x 30 cm) ausrollen. Pudding aufstreichen und dabei an den langen Seiten etwa 1 cm am Rand frei lassen. Ananasstücke auf dem Pudding verteilen, Teig von der langen Seite her aufrollen und in 12 etwa 4 cm breite Scheiben schneiden. 9 Scheiben mit der Schnittseite nach oben am Rand ringförmig auf den Boden der Springform stellen, übrige 3 Scheiben in die Mitte stellen.
Kuchen nur 15 Minuten ruhen lassen, dann backen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt) Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt) Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 50 Minuten
Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für den Herd beachten. Kuchen aus der Springform lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Schokolade grob zerkleinern, im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen, in ein kleines Papierspritztütchen füllen und in dünnen Linien die Spiralkonturen der einzelnen Scheiben nachziehen.

TIPP: Um eine Hautbildung bei Kochpudding zu vermeiden, legen Sie Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche des heißen Puddings, bis er abgekühlt ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bross

Hallo, der Rosenkuchen ist ganz große Klasse! Der Hefeteig ist ganz prima geworden und die Füllung ist unglaublich lecker! Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

26.05.2013 17:36
Antworten
CalebC

Der Kuchen ist super lecker, ich hab viel Lob geerntet! Ich hatte keine Trockenhefe, deshalb habe ich einen Würfel Frischhefe in zerlassener Butter, Joghurt und 50ml Wasser gelöst. Der Teig war nicht klebrig und ist toll aufgegangen :-) Bei der Füllung habe ich den Vanillepudding statt mit Milch mit dem Saft der Dose Ananas gemacht, das war von der Konsistenz her wunderbar streichfähig und blieb beim Rollen auch am Platz. Mal eine Füllung, die weder nur aus Nüssen besteht noch davon läuft. Beim nächsten Mal werde ich die Füllung verdoppeln, ich mag es gerne sehr fruchtig. Tolles Rezept!

16.11.2009 15:25
Antworten