Rosenkuchen mit Karamell - Birnen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

70 Min. normal 18.11.2006 415 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch, lauwarme
60 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Zitrone(n), Abrieb
2 Ei(er)
80 g Butter
200 g Zucker
50 g Butter
150 g Schlagsahne
4 EL Mandel(n), gehackte
3 große Birne(n)
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Mehl in eine große Schüssel geben. Eine Mulde ins Mehl drücken, die Hefe hineinbröckeln. Hefe mit lauwarmer Milch und 1 EL Zucker verrühren. Etwas Mehl vom Rand darüber stäuben, zugedeckt an einem warmen Ort 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
Den Vorteig mit restlichem Zucker, Salz, Zitronenschale, Eiern und Butter zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen für die Füllung Zucker und Butter bei mittlerer Hitze unter Rühren köcheln, bis brauner Karamell entsteht. Sahne einrühren. So lange kochen, bis sich alles gelöst hat. Kalt stellen. Mandeln ohne Fett rösten. Birnen schälen, vierteln, entkernen, klein würfeln. Mit Zitronensaft beträufeln.

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Teig 1/2 cm dünn rechteckig (40 x 60 cm) ausrollen. Mit etwas Karamell beträufeln. Mandeln und Birnen darauf verteilen. Teig von der Längsseite her einrollen. In 8 Stücke teilen.

Eine Springform mit Backpapier bis 5 cm über den Rand auslegen. Teigstücke (Schnittfläche nach oben) in die Form setzen, mit übrigem Karamell bestreichen. 40 bis 45 Minuten backen. Abkühlen lassen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, der Geschmack dieses Rosenkuchens ist sehr lecker ! Der Teig ist auf gut bemehlter Fläche schön zu bearbeiten. Beim Karamell habe ich Rohrzucker verwendet und die Masse gut auskühlen lassen, war dann sehr zähflüssig. Vergessen hab' ich, dass die gesamte Form grosszügig ausgekleidet werden soll, das rächt sich... Um die Klebrigkeit am Boden zu vermeiden, werde ich nächstes Mal eine Teigdecke einlegen, die Karamellmasse mindestens zu 3/4 auf den Teig streichen und mehr Schnecken formen. So dürfte es optisch auch besser passen. Backzeit war passend. LG, Angelika

27.02.2011 17:30
Antworten
Birgit1980

Hallo, leider hat dieser Kuchen mich nicht wirklich überzeugt, die Herstellung war relativ aufwendig für das letztendliche Ergebnis. Der Karamell hat obwohl ich nicht alles verwendet habe den Teig total aufgeweicht, war aber trotz der Menge aber anschließend nicht sehr stark rauszuschmecken. Schade! Aber Geschmäcker sind ja verschieden! Von mir leider nur *** Sterne. LG Birgit

08.11.2007 22:20
Antworten