Braten
Eier
Fingerfood
Gemüse
Herbst
Lactose
Party
Resteverwertung
Snack
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Omelett mit Paprika

Fingerfood für's Büffet

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.11.2006 168 kcal



Zutaten

für
600 g Pellkartoffeln, gekochte vom Vortag
2 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rote
7 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
5 Ei(er)
4 EL Milch
1 TL Thymian, getrockneter

Nährwerte pro Portion

kcal
168
Eiweiß
6,70 g
Fett
10,28 g
Kohlenhydr.
12,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden. Zwiebeln abziehen, fein würfeln. Paprika halbieren, entkernen, putzen, waschen, in feine Scheiben schneiden.

In einer großen oder zwei kleinen Pfannen etwas Öl erhitzen. Kartoffeln darin bei großer Hitze 3 bis 4 Minuten braten. Zwiebeln und Paprika zugeben, bei mittlerer Hitze 4 bis 6 Minuten weiterbraten. Salzen, pfeffern. Eier mit Milch und Thymian verquirlen, würzen, über die Kartoffeln geben. Bei kleiner Hitze in etwa 3 Minuten stocken lassen.

Omelett wenden: Auf einen großen Teller gleiten lassen, einen zweiten auflegen, umdrehen. Omelett zurück in die Pfanne gleiten lassen. Weitere 3 Minuten braten. Herausnehmen und kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren: Omelett evtl. im Ofen bei 150 Grad 15 Minuten erwärmen oder kalt servieren. In Würfel schneiden und auf einer Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Sehr schmackhaft und zudem eine perfekte Resteverwertung. Dazu gab es einen grünen Salat. Juulee

26.05.2019 16:18
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo, ich verstehe das Rezept so, dass es Häppchen für ein Buffet sein sollen. Wenn es zügig serviert wird, schadet es auch nicht, wenn die noch warm sind. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

26.03.2019 17:50
Antworten
laurinili

Hallo, ich bin mir bei den Mengenangaben nicht sicher. Wenn ich das auf 2 Portionen (=2 Esser) runter rechne, brauche ich gerade mal 1 1/4 Ei? Das kann nicht passen. Und auch 150 g Kartoffeln finde ich wenig. Oder sind bei 8 Portionen eher 8 Häppchen gemeint? Und zweite Frage: Warum herausnehmen, kalt stellen um dann später wieder zu erwärmen. Würde in meinen Augen nur Sinn machen, wenn es fürs Buffet gebraucht wird, aber dann schneide ich es doch kalt, oder? Freue mich auf eine Antwort. LG Laurinili

26.03.2019 16:43
Antworten
ankleima

Hallo, ich habe noch ein paar Coktailtomaten mitgedünstet. Dazu gab es einen Kräuter-Quarkdip. LG ankleima

15.02.2019 08:02
Antworten
Hobbykochen

Hallo, super lecker und noch schnell gemacht mit einem gemischten Salat, war das eine sehr leckere Mahlzeit! LG Hobbykochen

09.01.2018 21:52
Antworten
cloekki

Das Rezept ist wirklich lecker. Und das Beste es ist super schnell gemacht! Außerdem konnte ich so meine gekochten Kartoffeln vom Vortag super verwerten. Vielen Dank dafür, daß wird es sicher in Zukunft öfter bei uns geben.

11.01.2016 11:40
Antworten
Goerti

Hallo! Wir hatten die Tage dein Omelett zum Mittagessen. Bei der Zubereitung bin ich wie Wolke vorgegangen. Das Omelett hat zusammen mit einem Salat richtig klasse geschmeckt. Grüße Goerti

31.03.2015 20:47
Antworten
Wolke4

Hallo, dies Kartoffel-Omelett gab´s heut Mittag bei uns warm als Mittagessen. Hab´s nicht gewendet und nicht in den Ofen gegeben, sondern mit Deckel in der Pfanne gestockt. Liebe Grüße W o l k e

23.03.2013 17:44
Antworten
JulauG

Hallo, ich wollte es als Fingerfood servieren, aber ich stelle mir das etwas kompliziert vor. Wie ist es denn gedacht? Mit Zahnstocher? LG Julau

28.09.2011 10:34
Antworten
liane13

Hallo alle zusammen! Dieses Gericht ist einfach, schnell, günstig und geschmacklich total klasse!!! Ich habe das Gemüse zuerst angedünstet, in eine Auflaufform geschichtet und dann mit 7 Eiern, etwas Milch und frischen Kräutern im Backofen stocken lassen. Es wurde sofort aufgegessen. Danke für die Idee. LG Liane

10.02.2008 10:53
Antworten