einfach
Eintopf
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Low Carb
Pilze
Schmoren
Schnell
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Putenfleisch in sahniger Weißweinsoße und frischen Pilzen

für alle, die es deftig und sahnig lieben

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 18.11.2006 405 kcal



Zutaten

für
500 g Champignons, frische, oder auch 2 Gläser, in Scheiben geschnitten
1 Paprikaschote(n), rote, grob gestiftelt
1 Paprikaschote(n), gelbe, grob gestiftelt
125 g Schinkenspeck, gewürfelt
1 Stange/n Lauch, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
200 ml Sahne
2 m.-große Tomate(n), halbiert und in Scheiben geschnitten
500 g Putenfleisch, grob gewürfelt
2 EL Rapsöl oder auch Olivenöl
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Curry
1 Prise(n) Rosmarin
½ TL Thymian, gerebelt
½ TL Majoran, gerebelt
4 TL Brühe, gekörnte
100 ml Wein, weiß
100 ml Milch
n. B. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
405
Eiweiß
46,69 g
Fett
17,22 g
Kohlenhydr.
11,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das grob gewürfelte Putenfleisch bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne mit Raps- oder Olivenöl beidseits kurz anbraten, dabei mit Paprikagewürz und Salz würzen.
Jetzt die Schinkenwürfel, den geschnittenen Lauch und die Champignonscheiben (frische Champignons werden nicht gewaschen sondern einfach mit Küchenkrepp sauber gerieben und dann geschnitten) dazugeben und solange unter mehrmaligem Rühren kochen lassen, bis die Pilze ordentlich Wasser gezogen haben und wieder Platz in der Pfanne ist. Die gestiftelten Paprikas und die geschnittenen Tomaten mit hinein und mit 1 EL Curry (jeder wie er mag, kann gerne auch mehr oder weniger sein) und ca. 4 TL gekörnter Instant-Brühe würzen. Ebenfalls den Thymian, Rosmarin und Majoran darüber streuen (ich nehme ca. einen halben TL von jedem Gewürz, das ist aber auch Geschmackssache).
Das Ganze mit 200 ml Sahne, einem ordentlichen Schuss Weißwein (auch davon jeder soviel er mag) und einem ordentlichen Schuss Milch aufgießen und einmal kurz aufkochen lassen. Dann mit geschlossenem Deckel ganz leicht vor sich hinköcheln lassen.
Nach ca. 5 Minuten anfangen abzuschmecken und ab und zu umzurühren. Nach Belieben noch Salz, Paprikagewürz oder Curry dazu geben.
Fertig ist das Weißweingulasch wenn die Paprikastifte noch leicht knackig sind.

Dazu passen hervorragend "Riccioli" (ähnlich Spiralnudeln) Nudeln oder auch Reis.
Ins Nudel- oder Reiswasser geben wir außer Salz immer noch einen EL Curcuma rein, gibt eine schöne gelbe Farbe und schmeckt gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zaubercookie

Super lecker. Danke für das tolle Rezept.

29.09.2019 19:13
Antworten
Hobbyköchin_RJ

Uns hat es tatsächlich leider nicht ganz so gut geschmeckt. Ich kann gar nicht wirklich festmachen warum, aber für uns passte die Würzung nicht wirklich zusammen. Ich glaube nicht, dass es das in der Form wieder geben wird. Trotzdem danke.

17.03.2019 22:55
Antworten
chefkochchristoph12

Hallo, ich hab das Rezept heute ausprobiert und muß feststellen dass es super lecker war meine Familie hat es auch sehr dolle geschmeckt.👌

01.12.2018 18:59
Antworten
eflip

Ausprobiert und für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, nur den Curry hab ich weggelassen, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

12.09.2018 13:49
Antworten
heidrulle

Sehr viel Gemüse, das lieben wir. Und ausserdem noch Curry. Perfekt und lecker LG Heide

18.12.2017 20:06
Antworten
unterderlaterne

Bitte was ist ene * gekoernte * Bruehe? LG aus San Franzisco!

05.03.2013 04:25
Antworten
fragomaus

Ich habe das Rezept als Anregung genommmen, aber nicht genau nachgekocht. Die Würzerei ist mir, entschuldigung, zu chaotissch. entweder würze ich mit Curry und Paprikapulver oder mit einer Mischung in Richtung Herbes de Provence (Majoran, Thymian, Rosmarin etc.). Beides zusammen erscheint mir komisch. (Das ist für mich wie Leberwurst mit Kirschmarmelade.) Die gekörnte Brühe kann man in jedemm Fall getrost weglassen.

04.03.2013 22:16
Antworten
lupinchen16

einfach ganz toll dein rezept !!! das mit den nudeln kannte ich nicht, suuuuuuper !!!!!!!!!!! einfach PERFEKT! lieben gruß lupinchen

04.03.2013 11:32
Antworten
happyrohrer

köstlich köstlich! leider die champignons beim einkaufen vergessen, aber es war trotzdem saugut :)

01.03.2013 17:22
Antworten
1st_Maxi

Hallo Blue, das schmeckt einfach super - ich bin genau nach Deinem Rezept vorgegangen. Danke Dir für den Tipp mit dem Curcuma im Nudelkochwasser!!! Die Nudeln sehen dann einfach schöner aus. Gruß Maxi

03.12.2008 21:03
Antworten