Europa
Vegetarisch
Winter
Österreich
Süßspeise
Herbst
Mehlspeisen
Frucht
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Apfelnockerl

ein Rezept meiner Oma aus der Steiermark

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.11.2006



Zutaten

für
5 große Äpfel
½ Zitrone(n)
60 ml Milch
60 ml Wasser
1 Ei(er)
10 EL Mehl
Salz
Zimt
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, und in Spalten schneiden. Anschließend in einem Topf zusammen mit 1 EL Zucker, dem Saft einer halben Zitrone und etwas Wasser (bodenbedeckt) bei geschlossenem Deckel dünsten.

Währenddessen Milch und Wasser vermischen und in einer Schüssel mit 10 EL Mehl, dem Ei sowie einer Prise Salz zum Nockerlteig rühren.

In einem Topf leicht gesalzenes Wasser erhitzen. Aus dem Teig mit einem kleinen Löffel Nockerln stechen und ins kochende Wasser geben (wahlweise natürlich mit Nockerlgitter). Gelegentlich umrühren. Die Nockerln sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

Abschließend die Nockerln abseihen, etwas Butter zugeben, mit den gedünsteten Äpfeln sowie einer Prise Zimt vermengen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

magnolija

War zuerst etwas skeptisch, hatte leider keine Zitrone und hab auch etwas weniger Mehl verwendet (7 El) und einen Apfel mehr, aber es schmeckt einfach himmlisch!! :)

03.09.2015 16:12
Antworten
fapsimax

Das Gericht kenne ich aus meiner Kindheit und damals nannten wir es "Himmelrutscher". Warum wohl? Weil es himmlisch schmeckt. Am besten mit säuerlichen Äpfeln.

24.08.2013 11:35
Antworten
gynaika

Lecker, preiswert und schnell gemacht was will man mehr :) Lg gynaika

12.07.2012 18:08
Antworten
sandra1991

hallo, ich hab mir schon lange vorgenommen, dieses rezept mal auszuprobieren und heute hatte ich endlich zeit und lust dazu. es war suuuuuper lecker! =) ich habe 120g mehl und etwa 100ml flüssigkeit genommen..solche löffel- angaben find ich etwas ungenau, vielen dank fürs einstellen! lg Sandra

10.08.2011 16:01
Antworten
umnaja

Hallo, danke für das schöne Rezept. Liebe Grüsse umnaja

02.12.2009 10:34
Antworten
Ketmaus

Hallo! Ich habe die Apfelnockerl gestern am Abend gemacht. Wir hatten noch fertiges Apfelmus zuhause und das habe ich dazu genommen. Ich habe Roggenvollkornmehl verwendet und daher geringfügig mehr Flüssigkeit genommen. Die Nockerln haben sehr gut geschmeckt, werde sie auf jeden Fall wieder machen. Es geht schnell und schmeckt super!!

01.05.2009 16:37
Antworten
lieschen111

Hallihallo! JAAA, das ist Kindheitserinnerung!!! Meinem Schatz schmeckt sowas leider nicht so sehr, aber da muss er ab und zu durch... :-) Leider hab ich zu viel Wasser genommen, deshalb war das ganze eine ziemlich flüssige Angelegenheit, aber lecker geschmeckt hats auf jeden Fall! DANKE fürs Rezept - Foto folgt! Liebe Grüße aus OÖ, Lisa.

02.09.2008 20:33
Antworten
Schlemmermax

Hallo Hab die Nockerln gestern ausprobiert, und sie haben sehr lecker geschmeckt. Allerdings fand ich, dass es die falsche Jahreszeit dafür war. Mit den Äpfeln und dem Zimt hat es mich doch sehr an Weihnachten erinnert ;-) Trotzdem ein sehr leckeres Gericht!

10.08.2008 10:23
Antworten
Biggi90

Hallo, hab gestern die Apfelnockerl probiert, hat sehr gut geschmeckt. Werde die Nockerl das nächste Mal so machen, wie es Mima53 schreibt......und mit Birnen probieren Lg Birgit

16.07.2008 05:57
Antworten
mima53

Hallo diese leckeren Apfelnocken gibt es auch bei uns desöfteren, ich ersetze 2 Löffel Mehl durch Grieß - dies ist eine einfach und schnell zubereitete Mehlspeise, dazu etwas Schlagobers und auch Vanillepudding passt sehr gut dazu lg Mima

01.12.2006 17:03
Antworten