Zitronengras - Hühnerspieße mit Mangosauce


Rezept speichern  Speichern

Hauptgericht oder Fingerfood

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.12.2007



Zutaten

für
800 g Hähnchenbrustfilet(s)
10 Stange/n Zitronengras, gefrorenes (oder frische, dann selbst einfrieren!)
3 Mango(s), reife, frische oder 1 Dose Mangopulp
3 Zehe/n Knoblauch
4 Kaffir-Limettenblätter, gefrorene
½ Chilischote(n), getrocknete (kann auch mehr sein)
2 EL Marmelade, Mangomarmelade falls vorhanden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Mango schälen, mit einer Gabel zerdrücken (oder einfach die Dose öffnen), Knoblauch zerdrücken, Limettenblätter in feine Streifen schneiden, Chilischote entkernen und ganz klein schneiden, Knoblauch pressen.
Alles zu einer Marinade vermischen, falls noch Mangomarmelade da ist, davon 2 EL dazugeben.

Die Hähnchenbrustfilets in 10 längliche Stücke von ähnlicher Größe schneiden, in die Marinade geben und einige Zeit im Kühlschrank ziehen lassen (1 - 12 Stunden).

Dann die einzelnen Stücke der Länge nach auf je eine Stange Zitronengras aufspießen - deshalb ist es wichtig, dass es gefroren ist.

Alle Hähnchenstücke in eine feuerfeste Form oder aufs Backblech legen, die restliche Marinade darüber geben und ca. 20 Minuten im Ofen bei ca. 180 Grad backen, zwischendurch wenden.

Mit viel Mangosauce kann man die Spieße wunderbar als Hauptgericht mit Basmatireis essen, solo geben sie eine leckere Vorspeise ab. Sie schmecken kalt mindestens genauso lecker - am besten einen Tag später, dann nimmt das Fleisch noch mehr Geschmack von dem Zitronengras an.
Die Spieße sind außerdem ein absoluter Partyrenner (leider ein ziemlich teurer). Als Fingerfood mache ich sie mit weniger Mango und dafür etwas würziger.
Die Mengenangaben der einzelnen Zutaten können nach Belieben und Geschmack variiert werden!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dolphin16

Super lecker, hatten frische Mango, war schnell fertig max. 10 Min im Multifrey, das Zusammenspiel der Gewürze ist genial

31.12.2018 18:54
Antworten
riviera

hmmm danke für die tollen Fotos beim Rezept!

02.03.2010 23:20
Antworten
sun-island

Hallo ! Habe das Rezept ausprobiert und es schmeckt sehr gut. Anstelle von frischem Mango habe ich welches aus der Dose genommen, püriert und noch 3 TL Mangomarmelade dazu gefügt. Als Spiese habe ich sowohl gefrorenes Zitronengras als auch normale Holzspiese genommen. Das Zitronengras wurde an den Enden etwas dunkel aber roch und schmeckte nicht verbrannt. Einzig mit der vielen Flüssigkeit im Backofen hatte ich zu kämpfen - habe es während der Garzeit zweimal vom Blech geleert ... Hat auch kalt toll geschmeckt ! VG Markus

01.02.2010 21:30
Antworten
Tuana04

Hallo, Danke fürs tolle Rezept. Uns hat es sehr gut geschmeckt, zartes Hühnerfleisch und dieses Aroma von Mango und Zitronengras ist verführerisch. Ich habe die Marinade mit Pürierstab vorbereitet denn Mangos mit Gabel zuzerdrücken ist harte Arbeit. Den Rest von Spiessen haben wir am nächsten Tag kalt gegessen aber warm schmeckts besser. Tuana

02.01.2009 11:06
Antworten
Kuehlmeister

Kauf dir doch einfach eine größere Menge und friere die ein. Eingefroren hält sich Zitronengras bis zum jüngsten Gericht.

03.05.2011 20:02
Antworten
riviera

Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt! Technisch gehts sicher, Löcher ins Fleisch zu bohren und das Zitronengras drin zu platzieren. Nur- ich bin mir nicht sicher - es kann ja auch sein, dass frisches Zitronengras im Ofen anbrennt? Behalte es im Ofen gut im Auge! riviera

25.12.2007 19:14
Antworten
knobichili

Hi riviera.....bin ja schon heilsfroh, wenn ich hier bei uns in der Pampa Zitronengras bekomme, aber dann auch noch eingefroren?? Ha, schön wär's. Kann ich nicht einfach mit dem Messer die Fleischstückchen durchbohren und die frischen Stängel durchschubsen?? Jedenfalls werde ich es einfach mal ausprobieren, das Rezept fasziniert mich nämlich. LG von der knobichili

25.12.2007 14:45
Antworten