Gebratene Nudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (502 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 03.06.2002 791 kcal



Zutaten

für
250 g chinesische Eiernudeln, gekocht
200 g Sojasprossen oder Mungobohnenkeimlinge
1 kleine Lauchzwiebel(n), klein geschnitten
n. B. Öl
n. B. Sojasauce
n. B. Sambal Oelek
n. B. Paprikapulver
n. B. Currypulver
n. B. Chilipulver
200 g Geflügelfleisch

Nährwerte pro Portion

kcal
791
Eiweiß
43,90 g
Fett
26,76 g
Kohlenhydr.
94,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Fleisch in feine Streifen schneiden und mit Sojasauce und Sambal Oelek vorwürzen.

5 EL Öl und 1 TL Sojasauce vermischen und in einen Wok oder eine Pfanne geben. Das Fleisch anbraten und dann die Sprossen sowie Lauchzwiebeln dazugeben. Kurz danach die Nudeln zufügen. Ca. 5 Minuten weiter braten lassen und dabei regelmäßig wenden. Zum Schluss mit den angegebenen Gewürzen nach Geschmack würzen.

Anmerkung: Man verwendet hier bereits gekochte Nudeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Isikocht75

Nach langer Zeit nochmal gekocht. Immer noch einfach und lecker. Ich mach noch fein geschnittene Möhren rein und eine Zehe Knoblauch.

17.10.2021 08:08
Antworten
Ms-Cooky1

Ohne Sojasprossen, dafür mit Karotten und Spaghetti, eben das, was ich zu Hause hatte. Hat uns gut geschmeckt! Danke

12.05.2021 23:25
Antworten
VeraLina02

Mein Mann hat heute das Rezept für uns gekocht. Uns hat es leider überhaupt nicht geschmeckt... es war fad und auch die Nudeln waren schlabberig, obwohl mein Mann sie sogar kürzer gekocht hat als auf der Packung stand. Ebenso hat er mit viel mehr Sojasoße, Sambal Oelek und Ingwer gewürzt, trotzdem ist da nicht wirklich Geschmack rangekommen.

07.04.2021 23:50
Antworten
mrxxxtrinity

Vom Prinzip her ganz ok, aber von der Würzung sehr undifferenziert. Falls mit Paprika rosenscharfer gemeint sein sollte, wird hier alles verwendet, was scharf ist. Fehlt nur noch Cayenne. Man sollte sich für eins entscheiden. Viel hilft nicht viel.

13.03.2021 12:09
Antworten
Hobby-Neugier-Köchin

Sehr schönes Grundrezept, dass man schön kombinieren und erweitern kann. Habe Rindergeschnetzeltes mit Öl, Sojasoße und Gewürzen mariniert und mit den Zwiebeln gut angebraten. Dann rausgenommen und in dem Bratensud die Nudeln mit Möhren angebraten. Fleisch wieder dazu, so wie Sojasprossen und Frühlingszwiebeln. Noch etwas Teriyakisoße und Röstzwiebeln drüber - hat allen suuuper geschmeckt. DANKE FÜR'S REZEPT

22.02.2021 22:00
Antworten
guelten

hört sich lecker an aber was ist Sambal Olek LG Gülten

21.05.2004 11:05
Antworten
RWasner

Findest Du im Supermarkt. Bei Kaufland über den Gefriehtruhen für Ente und Co.

30.03.2017 21:16
Antworten
henrik_luerssen

Schmeckt ausgesprochen lecker! Vor allem geht es Rucki-Zucki!!! Ich habe noch frische Champignons dazugegeben und zum Schluss ein rohes Ei hinzugetan... Gruß Henrik

08.01.2004 21:14
Antworten
Sylvi

Sehr einfach zum nachkochen und sehr lecker. Gruß Sylvi

27.12.2003 17:49
Antworten
*kiwi*

Sehr lecker und einfach in der Zubereitung. Gruß kiwi

07.12.2003 02:14
Antworten