Chinakohl - Wurst - Röllchen


Rezept speichern  Speichern

die Lieblingsspeisen aller Kinder vereint

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 15.11.2006 690 kcal



Zutaten

für
150 g Spaghetti (Gabelspaghetti)
1 kleiner Chinakohl, (die 8 äußeren Blätter)
4 Würstchen (Wiener-)
1 EL Butter
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
1 Bund Schnittlauch
Pfeffer
Paprikapulver
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Gabelspaghetti in reichlich kochendes Salzwasser einstreuen und darin nach Packungsbeschreibung knapp bissfest garen. In ein Sieb abgießen, unter kaltem Wasser abkühlen, gut abtropfen lassen.
Inzwischen den Chinakohl putzen, dafür am unteren Ende eine 1/2 bis 1 cm dicke Scheibe abschneiden und die äußeren Blätter entfernen.
Die 8 folgenden Blätter ablösen und 1-2 Minuten blanchieren. In einen Sieb abgießen, kalt abbrausen. Auf einem Tuch ausbreiten, den harten Mittelstrunk teils herausschneiden. Je 2 Blätter überlappend aufeinanderlegen.
Mit Pfeffer und Paprika würzen, jeweils ein Würstchen darin einwickeln. Die Butter in der Pfanne aufschäumen, die Röllchen darin bei milder Hitze rundherum 10 Minuten goldbraun braten. Vorsichtig wenden, damit sie zusammenhalten.
Die Dose Tomaten in einem Topf aufkochen. Tomaten zerdrücken. Einkochen lassen, salzen und pfeffern, Schnittlauch in Röllchen schneiden, mit den Gabelspaghetti untermischen. Zu den Würstchen servieren.

Übrigens: Den restlichen Kohl in ein feuchtes Tuch wickeln und kühl stellen. An einem der folgenden Tage in Streifen schneiden und in Butter geschmort als Gemüse reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ferosa

Hallo, ich habe die Röllchen diese Woche im Kindergarten gekocht. Die Kurzen essen leider ungern Gemüse. Doch dieses Gericht darf ich ruhig nochmal kochen haben sie gesagt. Die Reste vom Kohl habe ich in einem gemischten Salat verwertet. Ferosa

15.11.2008 10:19
Antworten