Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Europa
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
Braten
Frankreich
Lactose
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Ratatouille

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 414 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.06.2002 110 kcal



Zutaten

für
3 Paprikaschote(n), rot, grün, gelb
1 Zucchini
1 Zwiebel(n)
1 Aubergine(n)
2 Tomate(n)
Salz und Pfeffer
Knoblauch
Thymian
Butterschmalz oder Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
110
Eiweiß
3,62 g
Fett
6,65 g
Kohlenhydr.
8,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Der einzige Unterschied zu den unzähligen Rezepten besteht eigentlich nur darin, dass ich die einzelnen Zutaten immer getrennt brate und erst ganz zum Schluss mische. So sind die Bestandteile meiner Ratatouille für das Auge immer erkennbar und verschwinden nicht in der Tomatensoße.

An Gemüse nehme ich, was der Markt eben hergibt. Immer dabei sind bunte Paprika, Zucchini, Zwiebeln und Auberginen. Die werden klitzeklein gewürfelt also so ungefähr Erbsengröße und immer schön separat in Butterschmalz gebraten. Olivenöl ist natürlich auch nicht falsch.

Und die Tomaten? Richtig, die werden überbrüht, enthäutet entkernt und dann in kleinen Stücken dem Ratatouille ganz zum Schluss zugemischt.

Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Thymian und was einem sonst noch einfällt. Jetzt wird das Ganze nochmals aufgewärmt. Das Gemüse hat noch Biss. Aber den kann man ja mit der Aufwärmzeit noch korrigieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Claus1966

Ach du meine Güte, die Einleitung Deines Rezeptes ... >> Der einzige Unterschied zu den unzähligen Rezepten besteht eigentlich nur darin, dass ich die einzelnen Zutaten immer getrennt brate und erst ganz zum Schluss mische. So sind die Bestandteile meiner Ratatouille für das Auge immer erkennbar und verschwinden nicht in der Tomatensoße. << ... spricht mir einfach nur aus meiner Seele! Es muss nicht alles immer in einer Tomatensose schwimmen!

15.05.2020 17:07
Antworten
N_Bruns

Das Rezept ist perfekt und in dieser Form ist es auch noch optisch ein Highlight bei jedem Dinner!

28.04.2020 06:45
Antworten
Koch_Schoggi

Das Pokal ist natürlich für Daniel🏆 Mehr muss ich nicht sagen Komentare gibts genug

14.04.2020 11:46
Antworten
Koch_Schoggi

Bin gerade dabei beim nachkochen Jedes Gemüse vorbraten ist wirklich lecker. Sage spitze!!!! 🏆

14.04.2020 11:26
Antworten
Maryea

Die Zubereitung ist super simpel aber es schmeckt sooo gut :) eindeutig eines meiner Lieblingsgerichte

16.02.2020 15:20
Antworten
Shiva1971

Hallo ziemlich genau so mach ich mein Ratatouille Ich koche das ganze allerdings erst mal 30-45min und lasse es ganz erkalten und wäre dann wieder auf, den ganz ehrlich ein richtiges Ratatouille schmeckt beim 2.mal aufwärmen halt besser als frisch gekocht. Daher mach ich dann oft auch gleich die 3-fache Menge und frier oder weck noch was ein. LG Shiva

24.10.2005 16:59
Antworten
alina1st

Hallo! Ich mag es auch lieber, wenn man noch erkennen kann, was man isst, und die Tomaten auch noch zumindest noch ein bisschen stückig sind. Da reicht eine Garzeit von etwa 45 minuten auch ganz locker aus! lg alina

24.10.2005 14:07
Antworten
Pauline2901

45 Minuten für Gemüse??? Da ist ja alles zerkocht :-(

07.06.2018 06:17
Antworten
Zimtwuppi

Ja hat echt lecker geschmeckt :)

09.05.2004 17:12
Antworten
baghira555

Vielen Dank für das Rezept. Das Ergebnis war superlecker und natürlich habe ich ein bißchen variert. VG baghira

19.10.2003 19:59
Antworten