Bewertung
(26) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
26 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.11.2006
gespeichert: 1.036 (2)*
gedruckt: 9.265 (48)*
verschickt: 97 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2006
1.127 Beiträge (ø0,23/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Hühnerbrüste
Paprikaschote(n), rot
1 Stange/n Lauch
Frühlingszwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
Karotte(n)
200 g Champignons, frisch
1 Dose Mais
100 g Bohnen, grüne
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Gewürzmischung, Tandoori Masala gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 Msp. Kurkuma, gemahlen
1 Msp. Ingwer, gemahlen
1/2 TL Kardamom, gemahlen
3 TL Currypaste
3 EL Sojasauce
2 EL Sauerrahm

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hühnerbrust in Streifen schneiden und mit etwas Öl im Wok anbraten. Currypaste, fein geschnittene Frühlingszwiebel und Knoblauch dazugeben, kurz mitbraten und mit 2 Essl. Sojasoße ablöschen, aus dem Wok nehmen.
Karotten in dünne Streifen schneiden und im Wok anbraten, mit etwas Wasser ablöschen und bissfest garen. Paprika ebenfalls in Streifen schneiden, Lauch in Ringe schneiden und mit den grünen Bohnen zusammen zu den Karotten geben. Einige Minuten mitgaren. Frische Champignons vierteln und mit dem abgetropften Mais zum anderen Gemüse geben. Alles nochmals einige Minuten weitergaren. Gewürze darüber streuen. Mit der restlichen Sojasoße und dem Sauerrahm abschmecken.

Wers noch etwas schärfer mag, kann zum Gemüse frische Chilischoten dazugeben.
Fleisch unter das Gemüse mischen.

Dazu passen chinesische Eiernudeln oder Basmatireis!