Zucchinikuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (395 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.11.2006



Zutaten

für
5 Ei(er)
250 g Zucker, evtl.brauner
1 Pkt. Vanillezucker
250 ml Öl
400 g Zucchini, mit Schale geraspelt
200 g Haselnüsse, gemahlen
1 TL Zimt
300 g Mehl
1 TL Natron, 5 g (ein kleines Tütchen)
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
Preiselbeermarmelade oder Johannisbeer- oder Himbeermarmelade
1 Pck. Schokoglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Eier mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren. Das Öl während des Rührens langsam zugießen. Die geraspelten Zucchini, gemahlene Haselnüsse und Zimt langsam unter die Schaummasse - mit einem Gummischaber oder Kochlöffel - heben. Mehl, Natron, Backpulver und Kakao mischen und mit der übrigen Masse verrühren. Den ziemlich flüssigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ich nehme immer so ein ausziehbares Blech) geben und bei ca. 160 °C Ober-/Unterhitze etwa 45 min backen (Stäbchenprobe).

Den ausgekühlten Kuchen mit der gewählten Marmelade bestreichen und mit Schokoguss überziehen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lelosu

Ach ja, habe übrigens auch helles Vollkornmehl genommen Mache ich jetzt öfters Kann man genauso verwenden, wie Typ 405 Klasse

14.06.2021 10:14
Antworten
lelosu

Ein absolutes Muss Absolut gelingsicher und einfach Bei den heißen Temperaturen momentan, reichte uns das Bestäuben mit Puderzucker Die andere Variante habe ich aber auch schon ausprobiert, echt top Ich zerkleinern die Zucchini im Turbo Chef von Tupper Ratz fatz, ein Genuss

14.06.2021 10:13
Antworten
Tortenlady

Für alle die auf Weizenmehl verzichten wollen, habe Dinkelmehl 1:1 verwendet und hat super funktioniert.

05.06.2021 17:38
Antworten
Tortenlady

Ein wirklich saftiger und leckerer Kuchen. Da ich nicht ganz so süß mag. Habe ich 120 g braunen Zucker und 80 g Birkenzucker verwendet. Öl habe ich aufgrund der Kommentare auf 200 ml reduziert. Ansonsten kamen zu den geriebenen Zucchinis noch ein kleiner Apfel, da der weg musste und etwas Zitronenabrieb. Kakaopulver habe ich auf 2 Esslöffel erhöht. Haselnüsse durch Mandeln ersetzt. Nach dem Backen, den noch warmen Kuchen, mit selbstgemachter Sauerkirschmarmelade eingepinselt. 160 Grad Umluft 45 Minuten war genau richtig. Werde ich auf jeden Fall wieder backen! Bestimmt mal mit Schokostücken 😋

05.06.2021 17:24
Antworten
vivalizzz

Ein super leckerer, saftiger und fluffiger Kuchen. Ich mache meistens etwas mehr Zimt rein ( bin ein totaler Zimtfan ) und den Zucker reduziere ich meist so um 30g und mache dafür oben ein bisschen mehr Marmelade drauf. Anstatt der gemahlenen Haselnüsse verwende ich gemahlene Mandeln. Einfach göttlich!

15.05.2021 16:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich hab den kuchen ausprobiert und er war sehr lecker, werde ich sicher noch öfters machen !! danke für das tolle rezept !! lg simone

13.08.2008 14:53
Antworten
maya68

Hallo mrspumpkinpie und simone, ich konnte es mir anfangs auch nicht vorstellen zucchini in einen "süßen" Teig zu geben.. Ich mache ihn auch immer wieder gerne. Zucker kann man schon einsparen, das ist richtig. Was wichtig ist dass er euch auch so gut schmeckt. LG Maria

13.08.2008 22:25
Antworten
mrspumpkinpie

Ein wirklich sehr leckerer Kuchen. Anfangs war ich sehr skeptisch wegen der Zucchini im Teig. Es hat aber alles gut geklappt und das Ergebnis ist sehr lecker. Ich habe allerdings etwas weniger Zucker genommen. Dankeschön für das Rezept. Viele Grüße mrspumpkinpie

25.07.2008 15:54
Antworten
uschi45

Hallo Maya68 Vielen Dank für dieses leckere Rezept... der Kuchen schmeckt sowas von lecker und saftig der hat 5 Punkte verdient. Liebe Grüsse aus Vorarlberg... Ursula

08.12.2007 16:27
Antworten
maya68

Hallo Uschi, erst einmal freut es mich dass jemand "meinen" Zucchinikuchen ausprobiert. Ich kann dir einfach nur zustimmen. Ich mach ihn auch immer wieder zur "Zucchinizeit". Wenn man nicht verrät dass Zucchini drin sind merkt man es nicht mal. Ich spreche hiermit die Gemüseverweigerer an. Und nochmals vielen Dank für die Bepunktung LG Maria

09.12.2007 19:02
Antworten