Asien
fettarm
gekocht
Gemüse
spezial
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erbsen - Kokos - Suppe mit Quinoa

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 25.04.2007 320 kcal



Zutaten

für
600 g Erbsen, TK
2 Zwiebel(n)
1 Stängel Zitronengras
2 EL Olivenöl
100 g Quinoa
400 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer aus der Mühle
½ Bund Petersilie
1 Peperoni, rot
400 ml Brühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Erbsen antauen lassen. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Zitronengras waschen, halbieren und etwas flachklopfen.

1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin gleichmäßig anbratenn. Quinoa und Zitronengras zugeben. Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten kochen lassen.

Erbsen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Weitere 10 Minuten garen lassen. Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und klein hacken. Chilischote waschen, halbieren und entkernen, in dünne Streifen schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Chili darin anbraten und mit der Petersilie zur Suppe geben.

Suppe abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Manokia75

Eine schöne Suppe, ganz veggie, lecker mit der Kombi aus Kokosmilch und Chili. Tolle Idee + tolles Rezept! :-) LG Manokia

20.09.2019 15:46
Antworten
schnucki25

sehr lecker,habe allerdings auch nur 400g Erbsen genommen dafür auch eine Möhre in kleine Streifen geschnitten mit dazu gegeben.Dann hatte ich noch eine Hähnchenbrust mit klein geschnitten. Musste noch ein bisschen Brühe nachgießen da sonst zu dick gewesen wäre. aber sehr sehr lecker, wird es auf alle Fälle wieder mal geben. LG

07.11.2017 19:19
Antworten
Lena00veggie

@2stein94 im Normalfall verwendet man die aus den Dosen ;)

30.09.2016 20:44
Antworten
2stein94

hallo :) mich hat dieses Rezept so angesprochen dass ich es gerne ausprobieren möchte. gestern war ich dafür einkaufen und stehe vor dem Problem dass es kokosmilch sowohl in dosen als auch in milchpackungen gibt. die aus der dose ist sehr viel fetthaltiger und eher wie sahne, während die aus der milchpackung deutlich flüssiger/ wässriger ist. welche kokosmilch habt ihr verwendet? bzw. meint ihr beides ginge? danke schon mal für das Rezept! wird auf jeden fall ausprobiert :) LG, Svenja

08.04.2016 10:52
Antworten
Laeuferin

Hallo! Mir hat die Suppe sehr gut geschmeckt! Ich hab allerdings auch weniger Erbsen genommen und etwas klein geschnittene Möhre und Lauch mit in die Suppe getan! Die Kombination mit dem Zitronengras finde ich sehr lecker! Danke fürs Rezept einstellen! LG Elke

01.04.2015 07:34
Antworten
sonrisa77

Ich werde beim naechsten Mal die Kochzeit des Quinoa auch verkuerzen, da er mir heute etwas zu matschig war. Deswegen hat das Ganze eher einem Eintopf geglichen. Hat aber sehr lecker geschmeckt mit der Kokosmilch und dem Zitronengras.

24.02.2010 21:03
Antworten
Jeannyyy

Ausgezeichnet! Bei mir hat allerdings auch eine geringere Erbsenmenge ausgereicht.

17.08.2008 19:04
Antworten
inamausi

Superlecker! Ich hatte nicht genug Erbsen und habe noch Karotten mit reingemischt. Ich kann es mir auch gut mit Zucchini oder Brokkoli, statt der Erbsen vorstellen. Allerdings war die Suppe eher ein Eintopf, der Quinoa hat die Flüssigkeit ziemlich aufgebraucht, beim nächsten nehme ich mehr Brühe. Aber die Kombination mit dem Zitronengras, hmmmm ... Danke.

28.05.2008 17:31
Antworten
schnickschnack

hallo fraggle, die zutaten lasen sich vielversprechend und "mal etwas anderes". und es ist in der tat eine schöne kombination, die uns sehr gemundet hat. (und unkompliziert und schnell war es auch noch ;-) ) ich habe etwas mehr brühe verwendet und werde beim nächsten mal die kochzeit des quinoas etwas verkürzen, da er mir ein klein wenig zu weich war. vielen dank für das schöne rezept - das wird es noch öfter bei uns geben! lg, schnickschnack

02.09.2007 23:37
Antworten
pelzigundblau

Sehr lecker... hab nur 450 g Erbsen genommen und das war vollkommen ausreichend... Ich werd das nächste Mal vielleicht noch anderes Gemüse (kurz gedämpfte Möhren, Brokkoli o.ä.) am Ende der Kochzeit dazugeben... Danke fürs Rezept...

27.04.2007 12:08
Antworten