Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Sommer
Pasta
Saucen
Schnell
einfach
Schmoren
Herbst
Resteverwertung
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Hackfleisch - Fenchel - Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.11.2006 953 kcal



Zutaten

für
2 Knolle/n Fenchel
1 Zwiebel(n)
4 m.-große Karotte(n)
500 g Hackfleisch
2 Knoblauchzehe(n)
250 ml Gemüsebrühe
etwas Saucenbinder
150 g Crème fraîche
etwas Petersilie, frisch, gehackt
500 g Bandnudeln
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
953
Eiweiß
43,01 g
Fett
41,01 g
Kohlenhydr.
102,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Nudeln (Bandnudeln, Farfalle, etc.) al dente kochen.

Fenchel putzen, Strunk entfernen und würfelig schneiden. Zwiebel und Karotten ebenso klein schneiden. Diese 3 Zutaten sowie das Hackfleisch in etwas Öl anrösten. Knoblauchzehen dazupressen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit der Brühe aufgießen und 5-10 min. kochen lassen. Etwas Saucenbinder hinzufügen, dann die Pfanne vom Herd nehmen und Creme fraiche sowie Petersilie unterrühren, abschmecken.

Mit den Nudeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dragonfly83

Das war ein sehr leckeres Gericht und schnell in der Zubereitung. Wird es öfter geben. Vielen Dank für das Rezept!

28.02.2019 17:35
Antworten
küchen_zauber

Ich habe dein Rezept ohne Nudeln, als Low Carb Variante gekocht. Sehr lecker, das Hackfleisch passt super zum Fenchel. Foto folgt. LG

04.11.2017 15:58
Antworten
lunsj

Vielen Dank für dein Rezept! Es hat uns allen gut geschmeckt sogar den Kindern, weil ich doch skeptisch war wg. dem Fenchel, aber siehe da den Kindern hat es super geschmeckt☺! Danke

29.01.2016 10:59
Antworten
Billy774

Kann mich den guten Bewertungen nur anschließen. Hat sehr gut geschmeckt und mache ich sicher wieder.

06.12.2015 14:43
Antworten
BackDAU

Ein leckeres Rezept und endlich mal eins wo ich nichts verändern musste wegen meiner Histaminintoleranz. Habe das heute schon zum zweiten Mal gemacht. Danke schön. Auf Brühe und Soßenbinder kann man verzichten, wenn man beispielsweise fertige Nudeln mit anbrät gibt es ebenfalls eine sehr leckere Pfanne.

05.12.2014 13:50
Antworten
vkammi

Ich hab zusätzlich noch etwas Tomatenmark untergemischt und anstatt der Nudeln gekochte Kartoffelwürfel hineingerührt. Auch ich hab mich mit diesem Rezept zum ersten Male an Fenchel rangewagt - und festgestellt, dass die Knolle nicht nach meinem Geschmack ist :( ABER ich hab mein Mittagessen meiner Mitbewohnerin vermacht, und die hat auch gleich alles ratzeputz verdrückt! Fazit: gutes Rezept, Fenchel ist eben Geschmackssache..

14.01.2009 19:58
Antworten
Geisterjäger

hoi zämme, sodele, eigentlich wolle ich hackfleischschnitten probieren, jedoch der fenchel hat richtiggehend nach dieser Pfanne geschrien. dazu gabs statt möhrchen, ne aubergine. einfach ein bisschen mehr würzen. statt schmand, hatte ich vom mittagrezept noch magerquark übrig und blubb rein damit. schmeckt also supi, mann kann auf die Menge ruhig noch mehr knoffi reinschmeissen. Es schmeckt lecker und Kollegen sind auch fehlanzeige. :-) gruss geisterjäger

27.11.2008 20:10
Antworten
whoopy22

Hallo Daniela Ich habe gestern Deine Pfanne gemacht.Allerdings habe ich den Saucenbinder weggelassen und statt Créme fraiche Schmand genommen.Hat uns sehr gut geschmeckt,obwohl wir keine Fans von Fenchel sind. Wird es bei uns auf alle Fälle mal wiedergeben. Danke schön für das Rezept. LG Whoopy

26.06.2008 11:42
Antworten
LaDelikata

Hallo Daniela, wollte mal die "unbekannte Knolle" Fenchel ausprobieren und bin auf dieses Rezept gestossen. Ist schnell zubereitet und super-lecker! Sogar mein Freund der eher nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt..." isst, fand das Essen unbedingt wiederholenswert. Kommt also auf jeden Fall wieder auf unseren Tisch. Dankeschön für dieses leckere Rezept

03.06.2007 17:53
Antworten
Leonita

Hallo Daniela, habe heute die Hackfleisch-Fenchel-Pfanne probiert und sie hat mir sehr gut geschmeckt! Allerdings hatte ich keine Möhren und kein Petersilie zur Hand; habe daher die Möhren weggelassen und statt der gehackten Petersilie das gehackte Fenchel-Grün genommen. Mit den Möhren wäre es natürlich farblich schöner gewesen. Was ich mir auch gut vorstellen kann, ist das ganze mit mehr Brühe aufzugießen und es als Fenchel-Hackfleisch-Suppe zu servieren (so in dem Stil von Lauch-Hackfleisch-Party-Suppen). liebe Grüße, Leonita

08.04.2007 22:04
Antworten