Braten
Deutschland
einfach
Europa
fettarm
kalorienarm
Kinder
Schnell
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buchweizenpfannkuchen II

Durchschnittliche Bewertung: 2
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 03.06.2002



Zutaten

für
200 g Mehl (Buchweizenmehl) , fein gemahlen
1 TL Hefe (Trockenhefe)
4 EL Sahne, flüssig
3 Ei(er), getrennt
Meersalz
2 EL Honig
etwas Vanilleschote(n), das Mark
2 EL Mandel(n) in Stiften
Fett, (Kokosfett), zum Braten
Obst, nach Geschmack und Jahreszeit
150 ml Milch, lauwarm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl mit Hefe vermischen und mit Milch, Sahne und Eigelb verrühren. Ca. 40 Minuten gehen lassen.

Salz, Honig, Vanille und Mandelstifte zugeben und das steif geschlagene Eiklar locker unterheben. Nacheinander kleine, dünne Pfannkuchen im heißen Kokosfett braten.

Mit Obst oder Kompott servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

igel-123

Hallo bei der Beurteilung des Rezeptes sollte man berücksichtigen, daß Buchweizen anders schmeckt als Weizen. Es ist aber für diejenigen, die glutenfrei essen müssen sehr gut. Man gewöhnt sich daran und es hat sehr gute Backeigenschaften. Wer außerdem kein Ei essen sollte kann dafür Vollsoja-Mehl (Reformhaus) nehmen. Ich habe hier ein wesentlich einfacheres Rezept eingestellt unter Buchweizen Pfannkuchen. Liebe Grüße Igelin

26.10.2006 08:28
Antworten
Leokardia

Habe gestern dieses Gericht nachgekocht, und kann nur sagen, dass es uns leider nicht so gut geschmeckt hat, aber Geschmäcker sind ja verschieden!!!

15.04.2006 16:17
Antworten
evian_bln

Hervorragend!!! Hab die Sahne durch Kondensmilch ersetzt und beim Backen Birnenspalten fächerförmig im Teig angeordnet! Hmmmmm ... einfach köstlich!

19.10.2003 18:14
Antworten