Birnenkuchen mit Eisschnee


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 03.06.2002 353 kcal



Zutaten

für
75 g Margarine
1 Ei(er)
75 g Puderzucker
200 g Mehl
½ Pkt. Backpulver
1 Dose/n Birne(n)

Für die Füllung:

1 Ei(er)
2 Ei(er), davon das Eigelb
2 Pkt. Puddingpulver, Vanille
1 Pkt. Vanillezucker
1 Zitrone(n), den Saft
5 EL Öl
500 g Quark
½ Liter Milch
150 g Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
353
Eiweiß
11,09 g
Fett
13,86 g
Kohlenhydr.
45,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten einen Teig zubereiten. Den Teig in eine Springform geben. Die abgetropften Birnen klein schneiden und auf dem Teig verteilen.

Alle Zutaten für die Füllung der Reihe nach miteinander verrühren. Die Masse über die Birnen geben.

Backzeit: 90 Min./180°

Für die Verzierung 4 Eiweiß mit 75g Puderzucker steif schlagen. Das Eiweiß 5 Min. vor Ende der Backzeit auf den Kuchen verteilen. Eventuell mit einem Teelöffel kleine Spitzen hochziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Egika

schaut gut aus aber 90 min backen ist zu viel..der Boden ist verkohlt..

23.03.2020 19:28
Antworten
fantaluda

Sehr lecker der Kuchen, wirds bestimmt öfter geben! LG

25.04.2010 15:24
Antworten
Caroline05

Ich kenn das Rezept auch, superlecker und recht einfach. Es ist am Anfang nur irritierend, dass die Füllung unglaublich flüssig wird. Für den Boden mache ich einen einfachen Mürbteig, 200g Butter, 75g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker und 1 Teel. Backpulver. In die Form kneten. Bei der Baisermasse zieh ich auch immer die Spitzen hoch, dann gibt es einen richtigen Perleffekt, wenn der Kuchen auskühlt, sieht super aus, ohne viel arbeit. Ich mach mal ein Bild! LG Caroline

04.10.2006 12:20
Antworten
Januar

War wirklich lecker .Werde ich bestimmt noch mal backen . Habe ihn mit Eischnee gehabt . Ganz toll Danke LG Januar

18.09.2006 18:59
Antworten
allround

Ich habe diesen Kuchen gestern für meinen Sohn zum Geburtstag gebacken und zwar mit frischen, weichen Birnen (und da es jetzt keinen Eisschnee gibt, habe ich Eischnee genommen). Er schmeckt himmlisch, kommt zu meinen Favoriten!

08.09.2006 11:01
Antworten
xxbellaxx

oh man das is echt der knaller....meine leute haben nicht gegessen, die haben gefressen....habe zwar den fehler gemacht, das ich die puderzucker angaben beim eischnee vertauscht habe, da hab ich anstatt 75 gr., 250 gr genommen, aber das hatte auch was leckeres...so ähnlich wie zuckerwatte...hehe. okay der teig war nen bissl zäh, aber so kenn ich ihn auch vom schmandkuchen, einfach bisschen öl auf die hand geben dann lässt der teig sich gut in der form verteilen. nun hab ich das glück das ich nächste woche 2 und am 1.11. 3 so ne kuchen backen muss...(ich sollte ne ich-ag machen) *kicher* liebe grüße, simone.

12.10.2005 21:11
Antworten
Greta

Hallo ! Lecker auch mit Dinkelmehl ,Vollrohrzucker oder Honig :-) liebe Grüsse Greta

07.05.2005 07:24
Antworten
MNoe

Hallo, da das Rezept so gut klang, habe ich mich gleich daran versucht, war aber kein voller Erfolg, da der Teig (vielleicht weil Flüssigkeit fehlt?) recht zäh war. Bitte Rezept komplettieren!!! Ciao margit

02.04.2004 18:08
Antworten
bihepi

Das gleiche Rezept hab ich auch genauso in einem Kochbuch stehen: es wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass man den Kuchen vorm ersten Anschneiden auskühlen lassen soll - sonst läuft er !! Is einer meiner Lieblingskuchen! Birgit

20.10.2003 17:51
Antworten
Galimero

Das Rezept hört sich lecker an. Wird dieses WE sofort ausprobiert.

05.09.2003 13:20
Antworten