Afrikanische Tomatensuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (145 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.11.2006 359 kcal



Zutaten

für
500 g Tomate(n), passierte
500 g Tomate(n), gestückelte
1 Dose/n Kichererbsen
1 Paprikaschote(n), gelbe
2 Putenschnitzel
1 Zwiebel(n)
1 TL Chilipulver
2 TL Fünf-Gewürz-Pulver
250 ml Hühnerbrühe
2 EL Rohrzucker, brauner
3 Knoblauchzehe(n)
Salz
1 Paprikaschote(n), grüne

Nährwerte pro Portion

kcal
359
Eiweiß
30,93 g
Fett
9,70 g
Kohlenhydr.
34,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Paprika und Zwiebel putzen bzw. schälen und anschließend würfeln. Fleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch schälen und hacken.

Paprika- und Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch einige Minuten in erhitztem Olivenöl anbraten, anschließend mit der Brühe ablöschen. Tomaten, Kichererbsen, Chilipulver und Fünf-Gewürz-Pulver dazugeben. Im geschlossen Topf fünf Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Fleisch in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Ist das Fleisch gar, die Suppe vom Herd nehmen und das Fleisch dazu geben. Mit Zucker, Salz und Pfeffer und evtl. noch etwas Chilipulver und Fünf-Gewürz-Pulver abschmecken. Heiß servieren.

Dazu schmeckt Fladenbrot oder frisch aufgebackenes Ciabatta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ganz tolles Rezept, sehr exotisch und recht einfach herzustellen.

29.08.2020 13:06
Antworten
TnRiedel

Super lecker und so schnell gemacht! Habe (einem Vorkommentator folgend) auch erst das Fleisch im Topf angebraten, dann rausgenommen und das Gemüse gebraten. Mit noch einem TL Fünf-Gewürze-Pulver mehr und oben drauf Koriander ein Gedicht! Vielen Dank für dein tolles Rezept!

12.07.2020 11:36
Antworten
Tatze1

Sehr lecker und mal etwas anderes... Ich hatte nur etwas mehr von der Gewürzmischung genommen. Nächstes mal versuche ich es mit 1 EL Zucker, 2 waren mir einen Tick zu viel. Werde das Rezept auf jeden Fall wieder kochen, vielen Dank dafür :)

01.07.2020 14:18
Antworten
Jungdra

Kann mich den Vorschreibern nur anschliessen: Oberlecker! Da mir Chili ausgegangen ist, habe ich Harissa stattdessen benutzt und statt dem für mich "chinesischen" 5-Gewürzepulver habe ich Garam Masala benutzt. Ich war mir nicht sicher, ob große oder kleine Dose Kichererbsen. Hab dann erst eine Kleine genommen und dann noch eine zweite nachgekippt. Ausserdem habe ich noch mehr Brühe genommen, da mir das Ergebnis (vielleicht auch durch zu viele Kichererbsen...😋) etwas zuuuu...wenig suppig war.

13.01.2020 20:41
Antworten
ande-rt

Sehr lecker. Reicht locker für 4 Personen. Gerne wieder.

25.09.2018 18:21
Antworten
lekkerschmecker

Hallo, habe die Suppe heute an Weihnachten zum Abendessen gekocht und a l l e sind begeistert! Vielen Dank für dieses außergewöhnliche und leckere Rezept. Gruß Sabine

26.12.2007 19:23
Antworten
Manfred48

Wirklich gutes Rezept Gruß Manfred

21.11.2007 20:50
Antworten
Lady_Eowyn

Fünf-Gewürz-Pulver besteht aus Fenchelsamen, Nelken, Szechuan-Pfeffer, Sternanis und Zimt. Man kann es fertig kaufen (Feinkost-Abteilung im Supermarkt oder in asiatischen Geschäften) bzw. es auch leicht im Mörser oder mit einer Gewürzmühle selbst herstellen. Siehe z.B. hier http://www.chefkoch.de/forum/2,5,155598/forum.html

06.03.2007 17:39
Antworten
Domaris

Was bitte ist 5 Gewürze-Pulver, bzw. womit kann man alternativ würzen?

06.03.2007 14:11
Antworten
wacalu

Hi, ich habe dein Rezept ausprobiert, habs noch ein bisschen an meinen Geschmack angepasst. Die Idee ist super. Allerdings hätte ich da noch ein Add-On ;) Ich finde Polentabuletten schmecken dazu super! Einfach Polenta mit Milch anrühren, bis es richtig zäh wird und sich formen lässt anschließend flache Runde Buletten formen und kross braten... schmeckt super dazu!

15.12.2006 09:07
Antworten