Europa
Frankreich
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Coq au vin

Huhn in Rotwein

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 312 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.06.2002 810 kcal



Zutaten

für
8 Hähnchenschenkel
Salz und Pfeffer
250 g Schalotte(n) oder kleine Zwiebeln
250 g Champignons, kleine
100 g Speck, durchwachsen
1 Bund Kräuter (Bouquet garni), (je 1 Lorbeerblatt, Zweig Thymian, Rosmarin)
1 Bund Petersilie, glatte
2 EL Butterschmalz
4 cl Cognac
750 ml Rotwein, kräftiger
2 Zehe/n Knoblauch
Muskat, frisch geriebene
1 Prise(n) Zucker
Baguette(s)
etwas Mehl zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Hähnchenschenkel salzen, pfeffern und rundum dünn mit Mehl bestäuben. Die Schalotten oder Zwiebelchen pellen, die Champignons putzen und beides ganz lassen, den Speck in feine Streifen schneiden.
Ein Bouquet garni (Kräutersträußchen) binden - aus dem Lorbeerblatt, dem Thymian- und Rosmarinzweig und den Petersilienstängeln. Die Petersilienblätter für später aufheben.

In einem weiten Topf 1 EL Butterschmalz erhitzen. Die Schalotten, den Speck und die Champignons hinein geben und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren ca. 5 Minuten braten. Wieder aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

Das übrige Butterschmalz erhitzen, die Hähnchenschenkel rundum schön bräunen, mit dem Cognac ablöschen und kräftig aufkochen.

Den Rotwein angießen und das Bouquet garni hinein geben. Mit den grob gehackten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, etwas Muskat und 1 Prise Zucker würzen. Zugedeckt ca. 1 1/4 Stunden bei milder Hitze schmoren.

Das Bouquet garni und das Fleisch aus dem Topf nehmen. Die Sauce bei hoher Hitze stark einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Geflügel wieder in die Sauce legen, Schalotten, Champignons und Speck mit dem Saft darauf verteilen. Zugedeckt noch mal 20 Minuten sanft garen. Die Petersilienblätter grob hacken und auf das Hähnchen streuen. Coq au vin mit dem Weißbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yvare

Hervorragend! Ich habe die recht großen Schenkel im Gelenk geteilt und noch drei Möhren zugegeben. Der verwendete Wein war ein Sangiovese. Hat sehr gut gepasst. Danke fürs Rezept, das ähnlich aber besser als mein bisheriges ist.

24.06.2019 17:04
Antworten
Schäfchen11

Hallo Zusammen, wer kann mir denn verraten warum Speck, Pilze und Zwiebeln erst so spät wieder dazu kommen? Warum werden die nicht komplett mit geschmort? Vielen Dank schon mal für die Antwort und einen schönen Restsonntag! Schäfchen

05.05.2019 17:20
Antworten
basili

Hallo Schäfchen, Bei den Zwiebeln habe ich jetzt eine Idee warum nicht die ganze Zeit mit schmoren. Ich habe das heute gemacht und dann zerfallen sie wenn das Gericht fertig ist. Beim Bauchspeck kann ich mir vorstellen das er total ausgekocht wäre und nicht mehr schmeckt. Dafür hat die Sauce um so mehr Geschmack. Aber das war bei mir auch ohne Speck eine Geschmacksbombe und ich werde es wieder so machen.

16.05.2019 14:45
Antworten
Elbi81

Was für ein tolles Rezept. habe es nur etwas ändern müssen, da wir keine Pilze mögen, habe ich Karotten verwendet. es war sehr stimmig und schneller weg als ich schauen konnte.

25.03.2019 19:52
Antworten
Hefezopfgöttin

Sehr leckeres Rezept! Ich habe nur etwas mehr Wein genommen,ca. 1 Liter,dazu noch 4 Karotten und 2 Stangen Staudensellerie mit angeschmort. Hat super gepaßt. Alle fanden das Essen megalecker! Vielen Dank für's Einstellen.

17.03.2019 13:20
Antworten
Scarlet10

Dieses Rezept ist ein Traum!!! Ich habe es jetzt schon 2 x gekocht und es wurde immer mit Begeisterung zugelangt. Es ist eines meiner Lieblingsrezepte geworden. Liebe Grüsse Scarlet

30.11.2004 12:34
Antworten
karaburun

Ganz tolles Rezept, es hat allen unseren Gästen toll geschmeckt. Musste Dein Rezept wohl so 3-4 x weitergeben... lg Tanja

20.07.2004 22:58
Antworten
khildner

Sehr lecker - habe auch ein ganzes Hähnchen verwendet, es vorher zerteilt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Wenn man es in kleinere Teile teilt, wird der Wein richtig schön aufgenommen - schmeckt noch saftiger! Bin schon gespannt, wenn ich das meinen Schwiegereltern vorsetze!!! :-) MfG Hildi

12.04.2004 14:03
Antworten
Sidhe

Wir verwenden das Hühnchen im Ganzen und schneiden es erst kurz vor dem Servieren in Stücke, aber sonst lassen wir alles so, wie es im Rezept steht. Schmeckt sehr lecker, macht nicht viel Arbeit und ist uns bisher jedesmal gelungen. (Ist bei uns immer in der engeren Wahl, wenn Sonntags Gäste kommen.)

11.02.2004 10:58
Antworten
genovefa56

Ja das Coq au vin nach deinem Rezept wurde ganz lecker, Danke! LG Grete

11.01.2004 10:46
Antworten