Europa
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Portugal
Snack
Überbacken
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Soufflé de frange

Hühnersoufflé

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.11.2006



Zutaten

für
1 kleines Huhn
1 große Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
1 Stange/n Staudensellerie
Petersilie
Zwiebel(n) (Perlzwiebeln)
Lorbeerblätter
Koriandergrün
4 Ei(er)
1 EL Butter
1 EL Butter
1 EL Mehl
½ Liter Milch
Muskat, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Huhn – mit der Brust nach unten – mit Zwiebel, Karotte, Sellerie, Petersilie, Perlzwiebeln, Lorbeerblättern und Koriander in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Salzen und pfeffern, kochen.
Wenn das Huhn gar ist, herausnehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und in sehr kleine Stücke schneiden.
Die Eier trennen, das Eiweiß zu Schnee schlagen.
In einem Topf bei schwacher Hitze die Butter schmelzen, nach und nach das Mehl zugeben. Unter ständigem Rühren die Milch zugießen. Sobald die Mehlschwitze kocht und sämig wird, die Eigelbe hinzufügen, nach und nach das Hühnerfleisch hinzugeben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Vom Herd nehmen und den Eischnee unterziehen.
In einer mit Butter ausgestrichenen Souffléform im vorgeheizten Ofen bei 220° goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hschmitt

Ich empfehle, das Rezept mit reichlich Parmesan zu verfeinern, wie es Pelegrino Artusi vorschlägt. Köstlich!

02.10.2010 16:54
Antworten