Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Party
raffiniert oder preiswert
Frühstück
Eier
Haltbarmachen
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Eingelegte Eier mit Kräutern

Variante vom Solei

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.11.2006 1092 kcal



Zutaten

für
12 Ei(er)
1,2 Liter Wasser
50 g Salz
5 Körner Piment
10 Körner Pfeffer
1 TL Senfkörner
1 Zweig/e Oregano, frischer
1 Zweig/e Liebstöckel, frischer
1 Zweig/e Rosmarin, frischer
3 Zweig/e Thymian, frischer

Nährwerte pro Portion

kcal
1092
Eiweiß
93,64 g
Fett
73,97 g
Kohlenhydr.
13,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Gesamtzeit ca. 3 Tage 15 Minuten
Eier 10 Min. hart kochen und abschrecken. Sobald man sie anfassen kann, mit einem Teelöffel rundherum leicht anschlagen, dass sie kleine Risse bekommen und in ein hohes Gefäß stapeln.
Kräuter waschen und zusammen mit den Gewürzkörnern zu den Eiern geben.
Die 1,2 Liter Wasser mit dem Salz aufkochen und heiß aber nicht mehr kochend über die Eier geben.
Die Eier mindestens 3 Tage durchziehen lassen.
Die Eier können wie Soleier mit Essig und Öl gegessen werden, oder aufs Brot geschnitten oder einfach so.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonja3er

Sieht ja super lecker aus, Wie lange sind die denn haltbar.

07.04.2019 10:56
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Sonja, in einem älteren Kommentar schreibt der Rezepteinsteller, dass sie mindestens 8 Tage haltbar sind, der Geschmack dann aber auch immer intensiver wird. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

07.04.2019 11:08
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

25.04.2018 13:50
Antworten
Della09

Lecker, lecker, lecker. Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch so. Ist ein tolles Geschenk und ein leckerer Hingucker auf dem Tisch.

19.01.2018 09:10
Antworten
HeinzNiehus

Habe das Ganze noch mit Chilifäden verfeinert und in 3 höhere Weck-Gläser a 0,5L eingelegt (Bild).

26.04.2017 12:57
Antworten
downhillcat

Hallo! Auch dieses Jahr habe ich wieder Deine eingelegten Eier gemacht. Heuer kamen leider nur aus Zeitmangel die getrockneten Kräuter dran..... aber ich freue mich schon riesig auf das Ergebnis!!!!! Leider muss ich ein paar verschenken, aber ich habe uns ein extragroßes Gläschen reserviert!!!!! Vlg, downhill

05.04.2012 01:24
Antworten
Atterl

Hallo Pätty! Danke für die Antwort! Bin etwas spät dran, hab's aber nicht vergessen, das Rezept :). Ich kann im Kühlschrank einfach eine "Lage" rausnehmen, dann passt das sicher rein. Vielleicht nehme ich etwas kleinere Gläser, dafür aber dann 2 oder 3 :). Melde mich wieder wenn ich getestet habe! LG, Atterl

03.10.2007 13:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Atterl! Die Eier bleiben im Sud. Je nach dem wie viele man macht und wie groß das Glas ist, ist es etwas schwierig das in den Kühlschrank zu stellen. Falls das Glas da nicht rein paßt, sollten sie aber an einen kühlen Ort, z.B.: Keller. 8 Tage halten sie mindestens, darüber hinaus kann ich nichts sagen, weil wir sie bis dahin immer aufgegessen hatten. Nach 8 Tagen ist der Geschmack allerdings schon recht intensiv. Uns schmeckt das gut so, ist aber auch Geschmacksache. Vielleicht dann zum Testen erst mal nur das halbe Rezept machen.... LG Pätty

08.09.2007 12:15
Antworten
Atterl

Hallo! Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, habe aber 2 Fragen. 1. Werden die Eier nach dem Abfüllen in den Kühlschrank gestellt? 2. Wie lange sind sie dann haltbar? Danke im Voraus! Atterl

08.09.2007 06:13
Antworten
knobi-fan

Hallo Pätty, dieses Rezept gefällt mir sehr gut. Ich mag Soleier sehr gerne, aber man kennt sie meist nur mit Piment und Kümmel. Diese Variante klingt verlockend, außerdem sieht es - wie Dein Foto zeigt - sehr hübsch aus mit den Kräuterstengeln im Glas; kann man gut auf das Frühstücksbüffet stellen. Ich werde dieses Rezept im Frühjahr mal ausprobieren, wenn die Kräuter im Garten wachsen, ist ja glücklicherweise nicht mehr so lange hin! LG knobi-fan

15.02.2007 06:43
Antworten