Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bierbrot

ohne Hefe, mit super Kruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.11.2006 2597 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
0,33 Liter Bier, helles
2 EL Honig, flüssiger
2 TL Backpulver
1 TL Salz
80 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
2597
Eiweiß
52,08 g
Fett
71,56 g
Kohlenhydr.
405,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Alle Zutaten bis aus die Butter miteinander vermischen,mit dem Knethaken kurz zu einem festen Teig verarbeiten, in eine gefettete Kastenform füllen, glatt streichen. Die Butter schmelzen und über den Teig gießen. Dadurch entsteht dann die super Kruste! Das Ganze dann 45 min bis 1 h bei 170 Grad Umluft backen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Taowasser

Liebe Brot- Esser, :) hat jemand dieses Brot auch schon mal ohne Backpulver gemacht? Davon wird mir immer so komisch... Im "normalen" Hefe- Brot kommt doch auch keins rein... Vielen Dank für schnelle Antworten, das Hefeweizen steht schon vor mir... ;)

24.08.2017 13:01
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Taowasser, es gibt unterschiedliche Arten, Brot zu backen. In diesem wird Backpulver verwendet - ich denke, es soll einfach nicht zu stark nach Hefe schmecken (bei dir wäre es dann ja Hefeweizen plus Hefe) und trotzdem locker werden. Wenn dir von Backpulver komisch wird, dann wäre dieses Rezept vielleicht nichts für dich. Ich würde mir dann eher ein anderes Rezept raussuchen und nicht dieses abwandeln. Das Backpulver wird in diesem Fall schon seine Berechtigung haben - haben ja auch einige erfolgreich getestet. Ich hoffe, diese Antwort hilft dir erstmal weiter! ;-) Viele Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

25.08.2017 10:01
Antworten
Taowasser

Vielen Dank für die Antwort! Liebe Grüße Taowasser

25.08.2017 13:43
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, tolles Brot-Rezept, das wir sicher noch oft wiederholen. Besten Dank für die tolle Idee""

27.07.2016 13:17
Antworten
aschuman

Hallo, habe das Brot an meinem Geburtstag serviert, und zwar doppelt: 1x wie hier angegeben mit Kümmel als Gewürz und 1x zusätzlich mit angebratenem Speck Es schmeckte allen richtig gut, danke dafür! Mein einziger Kritikpunkt ist die etwas mäßige Haltbarkeit, denn bereits ein Tag später waren Konsistenz und Geschmack nahezu dahin. Als Mehl hatte ich 1050er mit einem Rest 405er gemischt und etwas weniger Butter genommen.

25.04.2016 17:40
Antworten
caro2008

Hallo hab das Brot nach gebacken und essen es gerade ist sehr sehr lecker! Danke für das Rezept. Lg Caro

12.01.2008 23:18
Antworten
hefeweizen

Hallo Urmeltier, dieses Brot ist wirklich mega lecker. Am besten schmeckt es noch leicht warm. Ich nehme allerdings einen TL Zucker und ein Päckchen Backpulver für die Zubereitung. Heute habe ich in ein Brot Schinkenwürfel hineingetan, auch diese Variante war sehr lecker. Liebe Grüße von hefeweizen

10.01.2008 09:41
Antworten
madein

Habe mir vorgestern das Rezept ausgedruckt und heute haben wir es gebacken......mhhhmmm...lecker.....und nicht viel Arbeit...Danke für das Rezept

18.08.2007 21:03
Antworten
engelsgesicht

Wirklich eine Gaumenfreude, dieses Brot! Habe es schon mehrmals gebacken und es wird immer gleich verputzt... Lecker sind auch "Kräuter der Provence" im Teig. Nach Belieben einstreuen! Ich nehme ausserdem Bockshornkleesaat als Brotgewürz. Einfach mal ausprobieren! Liebe Grüße vom Engelsgesicht

04.04.2007 09:00
Antworten
Greenuniverse

Hallo! Habe mich heute erstmals an die Herstellung eines Brotes mit *hicks* Bier gewgat. Und ich muß sagen: Lecker ! Das Brot hat einen sehr würzigen Geschmack und hebt sich von der Mehrzahl anderer Brotrezepte ab. Schmeckt bestimmt auch gut mit Käsekruste oder Röstzwiebeln im Teig. LG greenuniverse

18.01.2007 22:56
Antworten