Franzbrötchen im Kasten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.56
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 06.11.2006



Zutaten

für
1 Paket Fertigmischung für Weißbrot (500 g)
1 Zitrone(n)
120 g Zucker
2 TL Zimt
60 g Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Brotteig nach Anweisung zubereiten und 40 min an einen warmen Ort gehen lassen (Tipp: in leicht geöffneten Backofen bei 50°C abgedeckt gehen lassen, dauert dann nur halb so lange).
Zitronenschale mit Zucker und Zimt mischen. Butter zerlassen und abkühlen lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen ( ca50x30 cm) Teig mit der Hälfte der Butter bestreichen und mit einem Teil der Zuckermischung bestreuen. Teig von der Längsseite aufrollen.
Rolle halbieren, eine Hälfte in eine gefettete Kastenform geben, etwas Butter und restliche Zuckermischung darüber geben. Die andere Teighälfte drauf setzen und etwas flach drücken. mit einem Messer der Länge nach einschneiden, dass beide Enden zusammenhalten und die restliche Butter darüber geben. Form abdecken und noch mal 30 min gehen lassen ( Im Ofen nur halb so lange!)

Das Brot im heißem Backofen bei 250°c 35 Minuten backen! Das Brot auf ein Rost stürzen und mit der Unterseite nach oben auf dem Rost weiter 10 Minuten backen!
Warm oder später abgekühlt servieren

Schmeckt wie ein Franzbrötchen, nur selbst gemacht! Super für ein Brunch oder einfach nur so!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

papadon

Guten Tag, es ist zu schade, dass ich kein Foto diesem Kommentar beifügen kann. Eine klasse Idee mit einem tollen Rezept. Die Familie ist begeistert. Danke für die Mühe. LG

24.06.2019 06:56
Antworten
KleineHexe62

Ich habe das Brot schon öfter gebacken. Wir essen es super gerne! Das Brot ist schnell und einfach zu backen, da freut sich die Hausfrau ;) Und es wird ja keiner gezwungen, dieses Rezept nachzubacken! Danke für das leckere Brotrezept.

16.02.2018 17:08
Antworten
Spiegelschatten

"3. Hat dieses Brot leider nicht im geringsten etwas mit den typischen Franzbrötchen zu tun. Weder der süß-zimtige Geschmack noch die klebrig, pappige Konsistent sind hier gegeben." Wie glaubst du sollte ich die Konsistent und den Geschmack bewerten, wenn ich es nicht nachgebacken hätte?! Ich bewerte Rezepte nur wenn ich sie nachkoche. Dennoch kann ich durchaus mit Rezepten nicht zufrieden sein und dies auch kundtun.

03.05.2009 17:36
Antworten
Küchenprinzessin88

1. Tja Spiegelschatten , dieses rezept hab ich eingestellt als ich ganz am anfang meiner kochkünste war ... wenn du die anderen kommentare gelesen hättest wüsstest du das ich das weißbrot selber backe ! 2. das Brot geht wunderbar auch bei 50 ° auf ... da die Luft Zirkuliert , kann diese auf gar keine Temperatur von 50 ° kommen 3. Deswegen ist es ein Brot und nicht ein Franzbrötchen , und wie viel zimt und zucker man verwendet ist jedem selbst überlassen , wie es einem selber am besten schmeckt ! Ich musste auch die ersten mal ausprobieren wie viel Zimt und Zucker ich nehmen muss ! 4. sollte man rezepte ausprobieren bevor man sie bewertet

23.03.2009 21:59
Antworten
Spiegelschatten

1. Geht das mit 1kg Mehl und einem Würfel Hefe, man braucht keine Fertigbackmischungen (ich frag mich sowieso was die im CK zu suchen haben... ) 2. Stirbt die Hefe bei 42°C ab, 50°C im Backofen würde ich also nicht empfehlen, allerhöchstens die Lampe anschalten damit im Backofen 30 - 35°C herrschen 3. Hat dieses Brot leider nicht im geringsten etwas mit den typischen Franzbrötchen zu tun. Weder der süß-zimtige Geschmack noch die klebrig, pappige Konsistent sind hier gegeben.

23.03.2009 13:22
Antworten
gruenerseestern

liebe küchenprinzessin, das klingt sehr schön und lecker. ist es richtig, dass man das brot aber dann, wegen des zimts, nur für süsse aufstriche verwenden kann?

02.06.2008 11:33
Antworten
Küchenprinzessin88

achso was ich noch erwähnen wollte ich backe das mittlerweile auch etwas anders .... ich Backe das Weißbrot selber und ich lasse es mit dem umdrehen das schmirt mir doch etwas zu sehr rum !LG

16.11.2006 12:32
Antworten