Bewertung
(26) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
26 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.11.2006
gespeichert: 1.782 (12)*
gedruckt: 7.963 (52)*
verschickt: 85 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.09.2003
3.888 Beiträge (ø0,67/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Putenbrustfilet(s), ausgelöst
3 EL Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
  Pfeffer, weißer und schwarzer, frisch gemahlen
  Chilipulver
  Oregano
1 Bund Dill, frischer
1 Bund Lauchzwiebel(n)
2 EL Paprikapulver, (Pul Biber, getrockneter, geschroteter scharfer Paprika
Knoblauchzehe(n), gepresst
  Essig, milder
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlener bunter
  Zucker
  Thymian
  Zwiebel(n), getrocknete fein gemahlen
  Honig oder flüss. Süßstoff

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Raps- oder Sonnenblumenöl mit den Gewürzen in einer Schüssel verrühren, die Putenfilets darin wenden und in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten, dann die Temperatur zurücknehmen und die Filets für 5 Minuten unter einmaligem Wenden gar ziehen lassen - sie sollen noch ganz leicht auf Druck nachgeben, aber schon durchgegart sein. Zum Schluss in der Pfanne salzen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Lauchzwiebeln putzen, inkl. grünen Anteilen in feine Ringe schneiden, Dill abbrausen, nicht zu fein schneiden, beides mit Pul Biber, der gepressten Knoblauchzehe und Essig/Öl zu einer Marinade verrühren. Mit Salz (und zugegebenermaßen wenig) Pfeffer würzen, mit Zucker, Honig oder Süßstoff sehr pikant abschmecken.

Die etwas abgekühlten Filets mit einem scharfen Messer in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in die Marinade geben.

Dieser Salat kann lauwarm, kalt oder nach Durchziehen über Nacht serviert werden, möglicherweise braucht er nach langem Ziehen noch mal etwas Salz.

Am besten schmeckt dazu ein Butterbrot.