Backen
Basisrezepte
Kuchen
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mürbeteig II

glutenfrei, eifrei, milchfrei, eigenes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.11.2006 1795 kcal



Zutaten

für
150 g Buchweizen, gemahlen
50 g Amarant, gemahlen
50 g Haselnüsse, Mandeln, gemahlen
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Rohrzucker
½ TL Natron
100 g Margarine, ungehärtete / Butter
100 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
2 cl Rum, 54 % evtl

Nährwerte pro Portion

kcal
1795
Eiweiß
30,21 g
Fett
117,50 g
Kohlenhydr.
144,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten vermischen, Wasser nach + nach zugeben, kann evtl. weniger oder auch mehr sein, je nach Trockenheit des Buchweizens.
Zu einem Kloß formen + in Alufolie einpacken + ca. 30 min in den TK-Schrank. Danach nach Wunsch weiter verarbeiten.
Reicht für eine 26 cm Rundform ( Backpapier ) + ein wenig den Rand.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aneuwi

Wieso muss man ihn nicht backen???? Mürbeteig wird doch immer gebacken! Das Rezept hört sich echt gut an...

01.08.2018 11:45
Antworten
Gabrieleundberthold

Ja

27.09.2016 14:26
Antworten
lineeatsglutenfree

Hey hey kurze Frage Man muss den Mürbteig nicht backen richtig? das wäre auch schon alles LG Line

06.09.2016 19:01
Antworten
Greta

Hallo ! @Kuchlmasta Du kannst auch Kartoffelmehl,Reismehl,oder Maismehl verwenden. Oder gleich einen Teig aus diesen Mehlen herstellen ! liebe Grüße Greta

19.07.2016 04:31
Antworten
Kuchlmasta

Hallo Greta! Dein Rezept liest sich super! Was kann man bitte statt Amarant verwenden? Vielen Dank und schöne Grüße Kuchlmasta

18.07.2016 18:45
Antworten