Asien
China
Fleisch
Getreide
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Reis
Wok
fettarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratener Reis auf chinesische Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 96 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 28.05.2002 583 kcal



Zutaten

für
375 g Reis (Langkornreis)
2 Ei(er)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
200 g Schinken, gekocht in Scheiben
100 g Erbsen, tiefgekühlt
2 EL Öl
1 EL Öl (Sesamöl)
2 EL Sojasauce, hell
Salz und Pfeffer
250 g Shrimps oder kleine Garnelen

Nährwerte pro Portion

kcal
583
Eiweiß
35,29 g
Fett
12,01 g
Kohlenhydr.
82,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Reis in 500 ml Wasser kochen (12 Min. bei kleiner Flamme und verschlossenem Deckel, bis alles Wasser aufgenommen wurde). Danach Reis vollständig auskühlen lassen, am besten über Nacht.

Die Eier verschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen und in 8 Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Schinken in etwa streichholzgroße Streifen schneiden.

Im Wok 1 EL Pflanzenöl erhitzen. Eier hineingießen, zum Rand hin verlaufen lassen. Sobald die Masse fest ist, herausnehmen und in schmale Streifen schneiden, beiseite stellen.
Restliches Pflanzenöl und Sesamöl im Wok erhitzen. Zwiebelstücke zugeben und glasig werden lassen, dann den Schinken dazu und etwa 1 Min. mitbraten. Reis und Erbsen zufügen und etwa 3 Min. pfannenrühren, bis alles gut durchgewärmt ist. Rührei, Frühlingszwiebeln und Shrimps zugeben, erhitzen und mit Sojasauce abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SmilingBeerty

Sehr lecker - auch mit anderem Gemüse!

10.10.2019 20:40
Antworten
mc_stroh

👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳

10.02.2019 14:33
Antworten
lisa1991

Schmeckt das auch mit Basmati Reis?

19.10.2017 21:28
Antworten
lissy

Ja, ich nehme fast immer Basmatireis dafür.

19.10.2017 22:02
Antworten
dens1ness

Einfach tolles Rezept!

16.06.2017 21:13
Antworten
Anneee

Habe dazu eine Frage,kann man auch Erbsen aus der Dose nehmen?Wo ist der Unterschied,denn ich lese meißtens das es Tiefkühlerbsen sein sollen. Danke! Anneee

15.10.2005 07:38
Antworten
dessousparty

mmh, habe es gleich ausprobiert - es hat starke Ähnlichkeit mit dem gebratenen Eierreis den es bei unserem Chinesen gibt- nur ohne Geschmacksverstärker !!! Die Pfanne war randvoll, es paßte kaum noch die Sojasoße drauf, aber wir haben sie mit 3 Personen ratzekahl geleert! Ich habe allerdings mehr Wasser zum Reis gegeben.Ca 1 kleine Tasse. Zusätzlich habe ich mit gut 1/4 FlascheSojaoße und 1 El Worchestersoße gewürzt. Paprika rosenscharf hat dann noch den letzten Kick gegeben. Werde es auf jeden Fall wiederkochen. Geht übrigens auch locker in einer normalen Pfanne...Vielen Dank für das Rezept!

12.10.2005 09:15
Antworten
hummel13

Ein sehr leckeres und schnell zuzubereitenes Rezept! Danke für die Anregung:-). LG Hummel13

05.10.2005 15:22
Antworten
Navina

Danke,dass du mich an eins meiner einfachen Lieblingsgerichte erinnert hast!!! Garnelen durch knapp gebratenes hühnchenbrustfleisch (evl vorher in etwas sojasoße mariniert) ersetzten schmeckt auch... mfg Navi ^^

05.10.2005 11:39
Antworten
Baerenkueche

Superlecker - mit den Zutaten kann man ganz toll variieren, je nachdem, was der Kühlschrank hergibt. LG Elvira

15.10.2004 20:53
Antworten