Reiskuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 03.11.2006 3007 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl, (Weizenmehl)
½ Tüte/n Trockenhefe
50 g Margarine
1 Ei(er)
50 g Zucker
Salz

Für den Belag:

250 g Milchreis
1 Liter Milch
125 g Zucker
3 Ei(er)
1 Pkt. Vanillezucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3007
Eiweiß
92,22 g
Fett
106,46 g
Kohlenhydr.
413,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kuchenboden:
Aus den Zutaten einen Teig kneten. In eine gefettete Springform füllen.

Belag:
Reis in Milch und Zucker weich kochen, ab und zu rühren, dann kalt werden lassen.
Die Eier trennen. Das Eigelb unter den gekochten Reis geben. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, den Vanillezucker dazugeben und 3 Esslöffel vom gekochten Reis unter den Eischnee rühren.

Den gekochten Reis auf dem Boden verteilen, zum Schluss Eischnee mit den 3 Esslöffeln Reis darüber verteilen.

Ca 30 Min. bei 175°C backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BadNose

Verständnisfrage: wird der Teig für den Boden auch an der Wand der Springform angedrückt, oder ist das tatsächlich nur Boden?

07.01.2022 21:26
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo BadNose, ich würde auf jeden Fall einen Rand hochziehen. Beim "Reisfladen" (so heißt der in Aachen und Umgebung) ist immer ein Rand dabei. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

08.01.2022 12:10
Antworten
Doppelrobbe

So ein leckeres Rezept! Ich habe diesen Kuchen in der Kindheit in der Nähe von Aachen zum ersten Mal gegessen und wollte ihn seitdem immer schon selbst probieren. Er schmeckt einfach supergut! Ich habe auch den Reisbrei gleich nach dem Kochen in die Springform gefüllt und nach 35 Minuten war er perfekt. Die Kinder lieben ihn auch.

07.06.2021 15:25
Antworten
Emma6216

Ich habe erst seit kurzem das Backen für mich entdeckt und wollte mich und den Reiskuchen testen:) ich bin begeistert Riecht gut sieht super aus . Habe auch etwas mich zum Teig gegeben und etwas weniger Zucker aber dafür etwas Vanille Zucker für den Milchreis genommen. Backzeit habe ich auf 40 Minuten erhöht das ist aber Geschmackssache wegen der Konsistenz.

06.02.2021 08:31
Antworten
Winni68

Überraschend anders als ich dachte aber lecker

23.01.2021 14:55
Antworten
gold_back1

Hallo, was für eine Form verwendet ihr ,26 oder28er ? Danke im voraus! Gruß Vana

06.04.2018 09:54
Antworten
Hailey_2015

Ich hab das Rezept gerade ausprobiert und muß sagen, es hat sehr gut geklappt. Hab allerdings frische Hefe genommen und die in etwas warmer Milch aufgelöst. Insgesamt hab ich den Kuchen auch 40 Minuten backen lassen und er scheint (hab ne Stäbchenprobe gemacht) innen ganz gut zu sein. Nach den Kommentaren hier, hab ich den Kuchen abgewandelt und den Milchreis mit 800ml Kokosmilch und 200 ml Milch gekocht und abgetropfte Sauerkirschen reingetan. Die habe ich halbiert, um Steine zu vermeiden 😉 So, nun bleibt nur noch der Geschmackstest abzuwarten 😊 Der Ring ist ab und der Kuchen sieht gut aus. Wollte das Foto anhängen, aber hier ist gar kein Button dafür 😳

16.02.2018 16:58
Antworten
AndreaChris

Ich habe eben den Reiskuchen gebacken und ich muss sagen, ich bzw. wir sind begeistert.Super lecker,super einfach und anfängertauglich.Dafür gibt es 5*!!! Ich wollte schon immer mal Reiskuchen machen und dachte es wäre schwer aber da habe ich mich getäuscht :-). Leider kann ich kein Foto schicken, da MANN mir einen Gefallen tun wollte und mir den Kuchen aus dem Ofen holte.Naja was soll ich sagen???Er hatte ihn nicht richtig gepackt und schwupps lag ne Ladung Kuchen auf Boden sowie Ofen ;-))). Aber der Rest war echt super,so wie Reiskuchen schmecken soll.Den wird es bestimmt noch öfter geben und dann wird ein Foto geschickt. Reiskuchen wird nicht mehr teuer gekauft,nur noch selbst gemacht und Oma wird sich freuen ;-) Achja zum Teig habe ich auch etwas Milch hinzugefügt, den fertigen Milchreis habe ich auch vom Kessel direkt in die Form und nach 35 Minuten war er ebenfalls perfekt. lg Andrea

18.09.2015 19:09
Antworten
Sweetmuffin78

Ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert und bin begeistert. Auch ich habe dem Teig etwas Milch hinzugefügt und ihn ca 45 Min gehen lassen bevor ich ihn verarbeitet habe. Den Milchreis selber habe ich heiss in die Form gegeben; damit wurde der Kuchen tatsächlich nach der halben Stunde Backzeit perfekt!!! Beim nächsten Versuch werde ich mal ein Glas abgetropfte Schattenmorellen zum Milchreis zufügen!!

07.03.2011 09:20
Antworten
-Monika-

Ich habe den Kuchen eben getestet und er schmeckt sehr lecker, so wie man Reiskuchen kennt. Bei der Zubereitung habe ich der Masse für den Tortenboden allerdings noch etwas Milch zugefügt, da es ohne Milch kein homogener Teig wurde. Den Teig habe ich etwas gehen lassen. Die Backzeit betrug 35 Minuten, beim nächsten Mal werde ich den Kuchen aber für ca. 40 Minuten im Ofen lassen, da er aussen besser als innen war. Innen war er nämlich noch etwas "lauferig", also sehr flüssig. Ansonsten ein super Rezept und ich habe es schon in meiner Datenbank gespeichert. LG Monika

13.01.2008 15:37
Antworten