Backen
Europa
Osteuropa
Süßspeise
Dessert
Tschechien
Mehlspeisen

Rezept speichern  Speichern

Böhmische Buchteln mit Topfen- oder Powidlfüllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.11.2006



Zutaten

für

Für den Vorteig:

30 g Hefe
250 ml Milch, lauwarm
1 EL Zucker
2 EL Mehl

Für den Hauptteig:

500 g Mehl + etwas Mehl zum Bestäuben
90 g Zucker
100 g Butter
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
½ Zitrone(n)

Für die Füllung: (Topfenfüllung)

125 g Magerquark (Topfen)
½ Pck. Vanillezucker
20 g Zucker
1 Eigelb
2 EL Rum
25 g Rosinen
wenig Zitrone(n), Abrieb

Für die Füllung: (Powidlfüllung)

Pflaumenmus
etwas Zimt
1 TL Rum

Außerdem:

100 g Butter, zerlassene, für die Form und zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Die Zutaten für den Vorteig gut verquirlen, mit Mehl bestäuben und 15 Min. an einem wärmeren Ort ohne Zugluft aufgehen lassen.

Danach alle Zutaten für den Hauptteig dazugeben und mit der Küchenmaschine ca. 10 Min. auf hoher Stufe rühren, bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt, sondern Blasen wirft und schön glatt und glänzend ist. Den Teig nochmals mit Mehl bestäuben, die Schüssel mit einem Tuch bedecken und ca. 1 Std. an einem warmen Ort aufgehen lassen, das Volumen sollte sich mindestens um die Hälfte vergrößern.

In der Zeit die Füllung zubereiten.

Quarkfüllung:
Die Rosinen unter heißem Wasser in einem Sieb waschen und in einer Tasse mit dem Rum bedeckt 30 Min. quellen lassen. Danach durchseihen.
Eigelb mit dem Zucker verrühren, Vanillezucker beigeben, den Quark, die Rosinen und die Zitronenschale unterrühren.

Powidl-Füllung:
Powidl (Pflaumenmus) mit 1 TL Rum und etwas Zimt glattrühren. Wer keinen Rum verwenden möchte, lässt ihn einfach weg.

Eine ausreichend große Auslaufform mit 1/3 der flüssigen Butter einfetten.

Den Teig in 20 Stücke teilen. Jedes Teil mit der Hand flachdrücken oder mit dem Nudelholz zu kleinen Quadraten auswellen. In die Teigquadrate jeweils 1 TL oder etwas mehr Füllung geben, entweder Pflaumenmus (Powidl) oder Quarkfüllung. Die 4 Teigecken übereinander schlagen. Jede Buchtel mit der geschlossenen Seite (also der "unschönen" Seite) nach unten in die Auflaufform setzen. Die Buchtel, die gerade eingelegt wurde, mit Butter bepinseln und dann die nächste Buchtel daneben setzen, aber nicht allzu dicht nebeneinander stellen, da die Buchteln noch etwas Platz brauchen zum Aufgehen. Dabei jede Buchtel separat mit Butter bepinseln.

Sind alle Buchteln drin, nochmals 15 Min. aufgehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. auf der mittleren Schiene backen. Die Buchteln sollten nicht zu dunkel sein.

Die Buchteln in der Form auskühlen lassen, danach trennen, mit Puderzucker bestreuen und frisch genießen!!

Tipp: Ich fülle jeweils 10 Buchteln mit Powidl, die anderen 10 mit Quark - so hat man etwas Auswahl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ekna-kann-kochen

Einfach nur Wunderbar, sooo lecker. Danke für das schöne Rezept. Ich habe früher immer Hefeklöße gemacht, aber diese Buchten sind viel besser.

27.11.2019 18:32
Antworten
smiley138

Hallo. Kann man die Buchteln bereits am Vortag vorbereiten, sodass sie nur noch gebacken werden müssen?

03.08.2019 19:39
Antworten
rueblileu

Da es Hefeteig ist, würde ich es nicht tun. Du kannst sie zwar vielleicht in die Form tun und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Mache ich mit Brotteig so... aber obs mit Buchteln klappt? Habs nicht ausprobiert... lg rueblileu

04.08.2019 04:52
Antworten
juschka78

Hallo, hoffe mir kann jemand helfen. Sollte man die Buchteln am selben Tag essen oder schmecken sie genauso gut wenn ich sie am Vortag zubereite?

22.09.2018 09:18
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo juschka78, Buchteln vom Vortag kann man essen - aber frisch sind so so unvergleichlich besser, dass ich sie niemals am Tag vorher backen würde. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

22.09.2018 16:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! sehr sehr lecker! ein absoluter "kaffe-hit" am besten schmecken sie mir mit quarkfüllung! ich als anfänger in puncto hefeteig fand deine zeitangaben super. so gelingt es wirklich jedem! Liebe grüße, puchzi!

23.04.2007 16:38
Antworten
elfri

Hallo, habe das Rezept letztes Wochenende ausprobiert. Ich mag Hefeteig eigentlich immer nur ganz frisch, aber diese Buchteln haben auch am nächsten Tag noch lecker geschmeckt! Gruß elfri

06.04.2007 22:08
Antworten
mima53

Hallo ich wollte auch noch erwähnen, dass ich aus der angegebenen Menge nur 10 Stück mache, diese sind schön groß und luftig - sehr, sehr fein lg Mima

08.01.2007 22:17
Antworten
mima53

Hallo ich habe auch von meiner böhmischen Oma das Buchtelrezept übernommen, das dem deinen eigentlich gleich ist, bei der Hefe nehme ich einen ganzen Würfel - ich habe jetzt schon ein paarmal die Milch durch Rama Creme fine zum Schlagen ersetzt, die Buchteln werden so was von flaumig - ich fülle nur mit Powidl - am besten schmecken sie natürlich ganz frisch lg Mima

08.01.2007 21:51
Antworten
traude

Hallo, ein schönes Rezept. Die Powidlfülle hat meine Großmutter (aus Brünn) auch immer mit Rum und Zimt abgeschmeckt. Ich mache es heute genau so wie sie. Danke für's sehr genau beschriebene Rezept. LG Traude

05.11.2006 09:38
Antworten