Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
Saucen
Schwein
Braten
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Hackbällchen in Paprikarahmsauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 393 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 02.11.2006



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
4 EL Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
2 Paprikaschote(n), grün und/oder rot
400 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
2 EL Ajvar (Paprikapaste, mild oder scharf)
etwas Saucenbinder oder Kartoffelstärke
evtl. Paprikapulver
evtl. Senf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus dem Hackfleisch, einem Ei, einer gewürfelten Zwiebel (ich reibe die Zwiebel auch manchmal), den Semmelbröseln, 2 TL Salz und viel Pfeffer einen Frikadellenteig herstellen. Wer mag, kann noch Paprikapulver oder Senf hinzugeben oder seinen gewohnten Hackfleischteig nehmen. Daraus kleine Klöße formen. Die zweite Zwiebel und die Paprikaschoten in Streifen schneiden.

Etwas neutrales Öl oder Butterschmalz in einer hohen Pfanne zerlassen, die Hackbällchen darin braten und wenn sie durch sind, herausnehmen.

Nun die Zwiebelstreifen in der Pfanne anbraten. Eventuell noch etwas Bratfett hinzugeben. Die Paprikastreifen ebenfalls kurz anschmoren, mit der Brühe ablöschen und alles ca. 3-5 Min. köcheln lassen, nur so lange, dass die Paprikastreifen noch bissfest sind. Ajvar und Sahne hinzugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Kartoffelstärke mit Wasser anrühren und die Sauce damit andicken. Zum Schluss die Hackbällchen in der Sauce erwärmen.

Dazu Reis oder Nudeln.

Tipp:
Wer gerne scharf isst, nimmt noch Cayennepfeffer oder gleich scharfen Ajvar.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zuiko

Sehr leckere Paprikarahmsauce, die wird es ab jetzt öfter bei mir geben. Besten Dank für dein Rezept. 😋😋😋😋😋

16.05.2020 13:24
Antworten
Ak2007

gestern nachgekocht, ich hab noch ne kleine Dose Mais mit rein getan und bissl mehr ajvar. sehr lecker, gibts jetzt öfter

11.03.2020 08:28
Antworten
Nova_29

Ich habe auch Kokosmilch genommen, Lecker!

04.03.2020 09:48
Antworten
LadySunshine13

Super lecker!!! Ich habe lediglich mehr Ayvar genommen.

03.03.2020 18:43
Antworten
soni0710

Einfach super lecker !! Ich habe anstatt Sahne Kokosmilch verwendet und es gab Kartoffelpüree dazu.

05.02.2020 19:34
Antworten
blackpunka

Hallo, dieses Rezept klingt wirklich sehr lecker und ich möchte es bald mal ausprobieren. Zum Ayvar habe ich aber noch eine Frage: Ich habe jetzt gerade ein Glas (gibts hier überall nur in mittelgroßen Gläsern) gekauft. Nun benötige ich aber zum Beispiel für dieses Rezept nur 2 Esslöffel, wie lange hält sich den ein geöffnetes Glas im Kühlschrank, ich möchte ja nicht in den nächsten 2 Wochen täglich Gerichte mit Ayvar kochen :-). Und falls die Paste nicht so lange haltbar ist, gibt es vielleicht Alternativen???? ganz lieben Dank, blackpunka

04.12.2006 13:15
Antworten
May68

Ich habe die Soße zu Putenschnitzeln gemacht - hmmm, leeeecker! Hab mit einem Schuss Weißwein abgelöscht, dann erst die Brühe dazugegeben. Hab auch scharfes Ajvar genommen. Wird es wieder geben, auch mal mit den Hackbällchen! Viele Grüße Marion

27.11.2006 14:26
Antworten
labell

Superlecker!!! Habe das Rezept zwar ohne Hackfleischbällchen gemacht,sondern nur die Sauce und die gabs dann zu Spagetti--mhhhhhhhhh !! Es waren alle begeistert! Sonnige Grüße, Labell

23.11.2006 18:53
Antworten
Sandy83

Sehr, sehr lecker! :-) Das hat sogar meinem Schatz geschmeckt. Habe scharfes Ajvar genommen...nächstes mal kommt noch ein ganz kleines bißchen mehr davon rein, weil wir lieben scharfes Essen. Das wird auf jeden Fall öfters gekocht! :)

20.11.2006 18:08
Antworten
speedymaus

Hallo, heute hab ich dieses Rezept nachgekocht. Wirklich sehr lecker! Auch meine Kinder waren begeistert. Ich hab nur eine kleine Änderung vorgenommen, statt Ajvar hab ich Paprikamark verwendet, da ich keinen Ajvar im Hause hatte. LG Bruni

14.11.2006 20:05
Antworten