Dünsten
Europa
Getreide
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Portugal
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Arroz com camarões

Krabbenreis

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.11.2006



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), gehackt
2 EL Pflanzenöl
1 ½ Tasse/n Reis
1 Knoblauchzehe(n)
3 Tasse/n Wasser, kochendes
8 große Krabben ohne Schale
1 EL Petersilie, gehackte

Für die Sauce:

500 g Krabben, kleine
4 Tomate(n)
1 Zwiebel(n), fein gehackt
2 EL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
Koriander, gehackter frischer
1 Glas Portwein oder Sherry

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel in Öl anbraten, den Reis zugeben und umrühren. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Wasser hinzufügen, salzen. Bei schwacher Hitze köcheln, bis der Reis gar ist. In eine Puddingform füllen, mit einem Löffel gut andrücken, mit Alufolie zudecken und im warmen Ofen zur Seite stellen.

Für die Sauce die Krabben schälen, säubern und 5 Minuten vorkochen. Tomaten häuten, klein schneiden und entkernen.
Die Zwiebel in Öl anbraten und Krabben, Tomatenmark, Lorbeerblatt, Koriander und Tomaten zugeben. Salzen, mit Portwein abschmecken. Bei schwacher Hitze kochen. Wenn die Sauce zu dick wird, etwas Wasser zugießen.
Den Reis aus der Form nehmen, Krabbensauce darüber gießen und mit den großen Krabben und Petersilie garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kziegler

Hallo, was für ein leckeres Gericht!! Mein Portwein war etwas zu süss - ich werde das nächste Mal ein trockenen Sherry nehmen. Aber trotzdem ganz fein! Der Reis alleine ist es schon wert :-) Liebe Grüsse, Karen

05.09.2013 16:06
Antworten