Hauptspeise
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Fisch
Meeresfrüchte
Festlich
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Zitronen - Kräuter - Tagliatelli mit Krebsschwänzen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 02.11.2006



Zutaten

für
300 g Mehl
1 Ei(er)
5 Eigelb
1 Zitrone(n)
2 EL Öl
4 EL Kräuter
2 EL Wasser

Für die Sauce:

200 g Krebse (Schwänze, TK oder Garnelen)
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
125 ml Fischfond
100 ml Wein, weiß
1 Becher Crème fraîche (léger)
20 g Butter
Salz und Pfeffer, weiß aus der Mühle
1 Chilischote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Ei und Eigelb mit sehr fein gehackten Kräutern (am besten eine breite Mischung von 6-8 verschiedenen Sorten), dem Abrieb einer ganzen Zitrone und Salz leicht verquirlen. Dann über das Mehl geben und zusammen etwas Öl (geschmacksneutral) und Wasser zu einem festen Teig kneten. In Folie einpacken und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann zu Tagliatelle verarbeiten.

Etwas Butter in einer Pfanne schmelzen. Chilischote, Frühlingszwiebel und Knoblauch sehr fein hacken und in der Butter glasig dünsten, mit Weißwein löschen und mit Fischfond aufgießen. Ein paar Minuten köcheln lassen, dann die Hitze herunternehmen. Die Krebsschwänze in die Sauce geben und heiß werden lassen, aber auf keinen Fall mehr kochen lassen. Ganz am Ende die Creme léger unterheben. Mit weißem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Die Nudeln sehr al dente kochen, abgießen und dann in die heiße Sauce geben und noch ein paar Minuten ziehen lassen. Dann mit frischen Kräutern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tina-Leckermäulchen

Gestern gabs die Sauce mit in Seranoschinken gewickelten gebratenen Jakobsmuscheln und Fettuccine. War auch sehr lecker.

03.09.2011 09:20
Antworten
Tina-Leckermäulchen

Ich habe nur die Sauce mit den Krebsschwänzen und nicht die Nudeln ausprobiert. Aus Mangel an Fischfond habe ich die Sauce mit Hummer-Paste, frischem Basilikum und Kräuterbutter zubereitet. Sehr lecker! Danke Ingrid! LG Tina

30.08.2011 19:43
Antworten