Backen
Deutschland
Europa
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Thüringer Rosenkuchen

für ein Backblech

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 01.11.2006



Zutaten

für
500 g Mehl
300 g Margarine
50 g Zucker
1 Ei(er)
1 TL Salz
75 ml Milch
1 Würfel Hefe
1 Liter Milch
3 EL Zucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
100 g Rosinen
4 EL Rum
200 g Marzipan - Rohmasse
100 g Puderzucker
4 EL Weinbrand
125 g Aprikosenkonfitüre
2 EL Rum
150 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
1 EL Wasser, heißes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl, kalte, gewürfelte Margarine, Zucker, Ei, Salz und die in der handwarmen Milch mit Zucker angerührten Hefe in eine Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges auf einem Blech ausrollen und mit dem lauwarmen Pudding bestreichen, darauf die Rum eingeweichten Rosinen streuen.

Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker und dem Rum zu einer streichfähigen Masse verrühren (evt. noch etwas Rum und Puderzucker zugeben).

Die andere Teighälfte zu einem Rechteck (45 x 30 cm) ausrollen und mit der Marzipanmasse bestreichen. Die Teigplatte von der Längsseite her aufrollen und in schmale Scheiben schneiden.

Die Scheiben etwas auseinanderziehen und auf den Pudding legen. Nun den Kuchen im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und ca. weitere 20 Minuten backen.

Den noch heißen Kuchen mit heißer, mit Rum vermischter, Aprikosenkonfitüre bepinseln und abkühlen lassen. Zum Schluss ganz dünn mit dem Zitronenguss bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

islaby

Sehr lecker - kam gut an im Familien- und Freundeskreis. Ich habe nur die Margerine mit Butter ersetzt und dabei mich auf ein Stück (250g) beschränkt. Ist sicher nicht das letzte Mal gebacken worden!!

13.02.2012 17:55
Antworten
All_about_Eve

Danke für das Rezept. Ich habe es heute ausprobiert und es ist richtig gut gelungen. Vor allem finde ich es sehr lecker durch den vielen Vanillepudding. Bild folgt. Grüße All_about_Eve

06.03.2009 14:05
Antworten