Schweinegulasch mit Roter Bete


Rezept speichern  Speichern

deftig und doch nicht schwer

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 01.11.2006 562 kcal



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
1 kg Gulasch (Schwein)
4 EL Öl
1 EL Mehl
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
150 ml Weißwein, trockener
600 ml Gemüsebrühe
600 g Wirsing
200 g Rote Bete, gekochte
1 Bund Dill
100 g Meerrettich, frischer
150 g Crème fraîche
2 TL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Fleisch in einem breiten Topf im heißen Öl portionsweise anbraten. Das Fleisch komplett in den Topf geben. Die Zwiebeln dazugeben und kurz andünsten. Mit Mehl bestäuben, Kümmel und Lorbeerblätter unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Brühe und Weißwein ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1½ Stunden schmoren. Dabei gelegentlich umrühren.

Inzwischen den Wirsing putzen und in Spalten schneiden. Den Strunk abschneiden und die Spalten in feine Streifen schneiden. Den Wirsing ca. 2 Minuten in Salzwasser blanchieren und abschrecken. Den Dill bis auf ein Ästchen für die spätere Garnitur fein schneiden. Den Meerrettich schälen, fein reiben und mit Crème fraiche, Dill und Zitronensaft verrühren.

Die Meerrettichcreme nach Ende der Garzeit unter das Gulasch rühren. Wirsing und Rote Bete unterheben und kurz heiß werden lassen.

Abschmecken und mit Dill garniert servieren.

Dazu passen Salzkartoffeln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mopedhexle

Ich hatte Zweifel ob es gegessen wird. Mann mag keine Rote Bete und Tochter ist mit ihren 2 Jahren manchmal sehr kritisch. Beide mochten es aber sehr. Das Kind hat 2x nachgeschöpft. Ich gestehe aber, dass ich statt Meerrettichsauce herzustellen zu Meerrettich-Exquisa gegriffen habe. Ausserdem ist das Gericht optisch sicher etwas gefälliger, wenn man die Rote Bete nicht mitkocht (ich hatte aus dem Garten welche genommen und mitgegart). Spätestens beim aufwärmen, wenn es noch besser schmeckt, hat man dann rosa Sauce - meine Tochter fand es gut! Habe Bilder hochgeladen. Der Wein fehlte auch, geschmeckt hat es wie gesagt trotzdem sehr gut und das wird es wieder geben.

09.11.2014 19:53
Antworten
la_fleur_sauvage

Das Gulasch schmeckt toll. Allerdings haben wir die Creme fraiche aus Kaloriengründen durch saure Sahne ersetzt - ging auch sehr gut. Und vom frischen Meerrettich haben wir nur die Hälfte der angegebenen Menge genommen, da meine Mutter es nicht so gern sehr scharf hat - und auch für uns andere (die wir durchaus scharf vertragen können) war es so auch scharf genug. Rezept wurde ausgedruckt und zum Wieder-Machen in den Leckere-Rezepte-Ordner eingeheftet ;-))

16.08.2014 21:54
Antworten