Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.10.2006
gespeichert: 72 (0)*
gedruckt: 938 (5)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.02.2006
211 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

2 1/2 kg Kartoffel(n)
Ei(er)
1 m.-große Zwiebel(n)
Kotelett(s)
  Salz und Pfeffer
2 EL Mehl zum Binden
  Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln mit der Küchenmaschine halb grob - halb fein reiben. Die Zwiebeln mit der feinen Reibe dazu reiben. Koteletts in kleine Würfel von ca. 1 cm x 1 cm Größe schneiden. Nun die geriebene Kartoffel-/Zwiebelmischung in eine Schüssel geben und mit den Eiern und dem Fleisch vermengen. Zum Schluss würzen und mit dem Mehl etwas binden.

Nun den Teig auf ein Backblech geben. Sammelt sich die Flüssigkeit in den Ecken an, dann diese erst mal mit einem Löffel abschöpfen. Den Teig gleichmäßig verteilen und die Flüssigkeit gleichmäßig drüber geben.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 1 - 1 1/2 Stunden backen (bis der Kuchen oben schön braun und innen gar ist).

Eine Delikatesse, die im Heimatland meiner Oma in Stücke geschnitten auf dem Markt an kleinen Buden verkauft wurde, ähnlich wie bei uns heute Pommes.

Tipp: Damit der Kuchen nicht anpappt und sich später gut lösen lässt kann man Backpapier verwenden. Ich empfehle allerdings anstatt des Backpapiers das Backblech gut mit Olivenöl einzureiben & dann ganz leicht mit Mehl zu bestäuben bevor man den Teig darauf gibt!
Und noch ein Tipp: Ohne Koteletts vorbereiten und als kleine Reibeplätzchen auf mittlerer Stufe mit etwas Olivenöl in einer Pfanne braten. Je nach Geschmack Zucker darüber, Apfelmus dazu oder einfach pur.