Vegetarisch
Dünsten
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Schnell
einfach
fettarm
kalorienarm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geheimnisse aus 1001 Nacht

Pilaw (Orientalisches Reisgericht)

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.10.2006



Zutaten

für
3 Knoblauchzehe(n)
2 Möhre(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 m.-große Aubergine(n)
3 kleine Zucchini
2 Peperoni, frisch
6 Aprikose(n), getrocknet (oder frisch, je nach Geschmack)
4 EL Öl, neutral
30 g Butter
300 g Reis (Langkornreis)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, frisch gemahlen
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen, Zimt, Kardamon, Piment und Muskat
1 Orange(n), davon den Saft und die Schale
600 ml Gemüsebrühe
2 EL Pistazien und Mandeln, gehackt
200 g Joghurt (Vollmilch-)
10 Blätter Minze, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Knoblauch und Möhren schälen, die übrigen Gemüsesorten putzen und wie die Aprikosen in Würfel schneiden.

Öl und Butter in einem Bräter erhitzen, Gemüse und Aprikosen darin anbraten. Den Reis dazugeben und mit andünsten. Gewürze (je 1 Msp. Kreuzkümmel gemahlen, Zimt, Kardamon, Piment und Muskat), Orangensaft und Orangenschale dazugeben und mit Brühe aufgießen.

Aufkochen lassen, dann bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 15 bis 20 min aufquellen lassen.

Je 2 EL Pistazien und Mandeln in wenig Öl anrösten und den mit einer Gabel aufgelockerten Pilaw damit bestreuen. Joghurt mit den gehackten Minzeblättern verrühren und dazu reichen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

delia

Hi, das Rezept ist Bombe. Ich habe noch gebratenes Hähnchengeschnetzeltes untergehoben, den Joghurt mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver gewürzt und einen Schuss Zitronensaft beigegeben. Bei meinen Männern geht nichts ohne Fleisch. GlG delia

11.09.2017 15:19
Antworten
mrxxxtrinity

Sehr, sehr gut. Ich fand es gar nicht zu scharf. Obwohl ich keine Aprikosen mag, habe ich trotzdem frische reingeschnippelt. So haben sie mir geschmeckt. Ein Reisgericht mal anders. Toll.

03.06.2016 11:36
Antworten
schaech001

Hallo, das war sehr, sehr lecker. Ich habe erst mal eine Peperoni reingegeben, später dann doch noch die zweite. Die Gewürze haben sehr gut gepaßt, waren nicht zu dominant. Alles in allem ein wunderbares Gericht, daß bald wieder auf den Tisch kommt....denn ich habe 6 Portionen herausbekommen, der Rest wird eingefroren. Liebe Grüße Christine

01.08.2015 16:42
Antworten
Micky1201

super lecker - vielen Dank für das tolle Rezept!

19.07.2015 12:23
Antworten
Zwuckel11

Sehr lecker, eine sehr gute Alternative zu Fleisch. 150g Reis geben 2 sehr üppige Portionen, Super mit dem Joghurt dazu. Geht auch sehr gut ohne Butter und hat insgesamt sehr wenig Kalorien. Top!

05.09.2013 22:15
Antworten
Marille1967

Ich bin immer auf der Suche nach vegetarischen Rezepten, mit denen ich auch meine Fleischfresserbande hier begeistern kann und ich muss sagen - sehr lecker! Kommt auf jeden Fall in meine Rezeptsammlung. Das einzige, was ich etwas anders gemacht habe, war, dass ich wie bei indischen Curries erst mal die Gewürze im heißen Fett angeschwitzt habe, das macht die Gewürze intensiver. Und ich hab zum Schluss noch etwas Salz, Pfeffer und Zucker drangetan. Wer es nicht so scharf haben will, der muss bei den Chilischoten/Peperoni die Kerne entfernen. Einfach längs aufschneiden und rauskratzen! Dann kann man auch locker 2 Peperoni verwenden. Vielen Dank für das Rezept!

12.08.2013 20:29
Antworten
funky83

Soooo lecker!!! Wird es definitiv öfter geben! Habe auch anstatt der Peperoni Sambal Olek genommen. Hat super geklappt.

01.06.2013 16:32
Antworten
Bali-Bine

Hallo Mauigirl! Habe heute deinen Pilaw ausprobiert, er hat mir wirklich gut geschmeckt. Ich habe mich ans Rezept gehalten, nur die Peperoni musste ich aus Ermangelung derselben durch einen TL Sambal oelek ersetzen, ging aber auch gut. Ein feiner süßlich-scharfer Geschmack, aber nicht zu intensiv und besonders die gerösteten Pistazien und Mandeln sowie das Jogurt runden das Gericht toll ab. Ich werde auch noch ein Bild hochladen. Danke und LG, Bali-Bine

12.04.2010 17:50
Antworten
kassiopeiacr

Hallo! Ich habe dieses Rezept heute ausprobiert-Fotos lade ich noch hoch-allerdings mit einigen kleinen Veränderungen: - Statt zwei Peperoni "nur" eine (und das war schon seehr scharf!) - Butter habe ich weggelassen, ging auch so sehr gut - Reis habe ich durch Bulgur ersetzt - Da ich leider keine frische Minze bekommen habe, gab es den Joghurt so pur dazu, das schmeckt aber trotzdem schon sehr gut. Ich kann mir vorstellen, dass es mit Minze noch besser ist ;) Insgesamt suuper lecker! Nächstes mal werde ich allerdings nur eine halbe Peperoni verwenden, jetzt war es uns zu scharf und noch ein paar getrocknete Aprikosen mehr, denn das ist wirklich lecker! Wird es bald wieder geben, vielen Dank für dieses leckere Rezept LG Tina

25.01.2009 19:49
Antworten
dsara

Hat uns allen (Erwachsenen und Kindern) wirklich sehr gut geschmeckt!

18.07.2008 13:00
Antworten