Backen
Dessert
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Karamellisierte Birnen - Tarte

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 27.05.2002



Zutaten

für
200 g Mehl
½ TL Salz
200 g Butter, kalt
200 g Sahnequark
1,4 kg Birne(n), fest, z.B. Abate
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Mehl und Salz vermischen. Butter fein würfeln und den Quark (eventuelle Flüssigkeit abgießen, bzw. auspressen) gleichmäßig drüber verteilen. Alle Zutaten mit einem Messer feinkrümelig hacken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Mindestens 2 Stunden in Folie eingewickelt kühlen.

Birnen schälen, entkernen und vierteln. Den Zucker gleichmäßig auf dem Boden einer beschichteten Backform (28 cm) verteilen. Im unteren Teil des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens schmelzen und karamellisieren lassen. Der Zucker wird dabei hellbraun. Die Birnenviertel dicht aneinander auf den karamellisierten Zucker setzen. Vanillezucker und Butterflöckchen darauf verteilen. Im unteren Teil des Ofens bei 180 Grad etwa 30 knapp weich garen (Probe mit Gabel).

Anschließend etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Teig rund ausrollen, Durchmesser ca. 3 cm mehr als die Backform. Die Teigplatte auf die Birnen geben, den überstehenden Rand lose zwischen Backform und Birnen stecken. Im unteren Teil des Ofens bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Die Tarte etwas abkühlen lassen und dann kopfüber stürzen. Der Deckel ist dann der Boden und der Kuchen ist schön mit etwas Karamell überzogen. Schmeckt am besten warm mit halbfester Schlagsahne. Kann man auch als Dessert servieren.

Man sollte darauf achten, dass nach dem Garen der Birnen nicht zuviel Flüssigkeit in der Form steht, bis auf ca. 4 Esslöffel evtl. abschöpfen. Sonst löst sich die Karamellschicht auf. Man kann eine spezielle Tarteform oder aber auch eine normale Springform benutzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kackbratse

Ich habe die Tarte schon ein paar mal gemacht. ist inzwischen einer meiner lieblings Obstkuchen. Gelingt immer !

03.04.2019 17:30
Antworten
Peter-Böhnlein

schmeckt ausgezeichnet. Habe statt eines grossen zwei mittelgrosse Kuchen gemacht - einmal nur mit Birnen und einmal mit Mischäpfeln. Dank Fruchtzucker und dem Karamell war's auch gut süss.

29.10.2017 21:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept hütten wir in unserer Familie schon fast 20 Jahre und ist unser Lieblingskuchen.Beim Stürzen Gab es schon lustige Unfälle, es schmeckte aber immer wunderbar. Den Teig benutze ich auch für andere Obstkuchen. Gruss..:)

10.07.2009 10:06
Antworten
Amaryl

Hallo, schau mal in der zweiten Zeile, der Quark kommt in den Teig. Beim Stürzen muss man, finde ich, sich nur trauen. Einen großen Teller darauf legen, mit der flachen Hand darauf fassen, mit der anderen flachen Hand unter die abgekühlte Form fassen und dann ganz schnell drehen, nicht langsam. Vorher mal eine Trockenübung ;) machen, dann weisst Du welche Hand Du nach oben nimmst. Gutes Gelingen - es lohnt sich! Amaryl

14.03.2008 15:56
Antworten
Vigata

Klingt ja lecker. Wann kommt eigentlich der Sahnequark ins Spiel? Gibt es einen Trick beim stürzen? Das ist der einzige Punkt, vor dem es mir ein bisschen graut. Ich bin dankbar für alle klugen Ratsschläge. Gruß Giulia

14.03.2008 08:43
Antworten
schokosüchtig78

Habe die Tarte ausprobiert und mich erst gewundert, dass in den Teig gar kein Zucker gehört. Habe sie lauwarm und mit Vanilleeis serviert, war echt lecker. Hab den Teig übrigens einfach in der Küchenmaschine zubereitet, ging ruck-zuck und der Teig war trotzdem geschmeidig un einfach zu verarbeiten. Guten Appetit!

14.10.2007 16:13
Antworten
Amaryl

Hallo Michael, vielen Dank für das schöne Foto. Es freut mich, dass Dir die Tarte gut geschmeckt hat..... optisch ist sie Dir auch sehr gut gelungen. Gruß Amaryl

10.06.2004 12:51
Antworten
Schuster-Michael

Ich habe die "Karamelisierte Birnen-Tarte" ausprobiert und kann sie nur empfehlen. Guten Appetit!

09.06.2004 13:54
Antworten