Backen
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Drei - Tage - Torte

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.10.2006 7077 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
4 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver

Für den zweiten Teig:

2 EL Kakaopulver
2 EL Milch

Für die Füllung:

500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
80 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
400 g Schmand
6 EL Rum zum Beträufeln

Für den Guss:

100 g Puderzucker
1 EL Rum
Kakaopulver zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
7077
Eiweiß
79,01 g
Fett
480,37 g
Kohlenhydr.
581,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Salz unterrühren. So lange rühren bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute).

Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. 1/3 des Teiges in eine Springform (ca. 26 cm, Boden gefettet) geben und glatt streichen.

Kakaopulver und Milch unter den restlichen Teig rühren. Den Teig in eine zweite Springform (ca. 26 cm, Boden gefettet) geben und glatt streichen. Die Formen nacheinander (bei Heißluft zusammen) in den Backofen schieben.


Ober-/Unterhitze: etwa 180°C vorgeheizt
Heißluft: etwa 160° vorgeheizt
Backzeit: 15-20 Minuten für den hellen Boden, etwa 25 Minuten für den dunklen Boden.

Die Böden aus den Formen lösen und auf Kuchenrosten erkalten lassen. Den dunklen Boden einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillinzucker steif schlagen. Schmand verrühren und die Sahne unterheben. 3 Esslöffel der Sahnemasse zum Bestreichen des Randes abnehmen.

Den unteren dunklen Boden auf eine Tortenplatte legen, mit 2 Esslöffeln Rum beträufeln und mit der Hälfte der Sahnemasse bestreichen. Den hellen Boden darauf legen, mit 2 Esslöffeln Rum beträufeln und mit der restlichen Sahnemasse bestreichen. Den oberen dunklen Boden darauf legen, etwas andrücken und mit dem restlichen Rum beträufeln. Den Tortenrand mit der zurückgestellten Sahnemasse bestreichen.

Für den Guss Puderzucker sieben, mit Rum zu einer dickflüssigen Masse verrühren und auf den oberen Boden streichen. Die Torte zugedeckt 3 Tage in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen.

Die Torte vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben, dabei nach Belieben Papierschablonen auf die Tortenoberfläche legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

freesien

Ich mache die immer mit Amaretto. Die ist immer schnell weg. Gibt es noch öfters.

29.07.2019 19:38
Antworten
Siwo2011

Mit schmeckt auch super lecker mit Amaretto

03.10.2018 12:01
Antworten
regenbogenfisch4281

Die Torte schmeckt sehr gut! Ich habe allerdings nur die Hälfte der angegebenen Creme gemacht, hab die auch rund um die Torte gegeben und da ist was übrig geblieben. Wir haben halt am liebsten den Teig, da werde ich nächstes Mal mehr machen. Und ein nächstes Mal wird es sicher geben! Danke für das Rezept!

14.07.2018 21:53
Antworten
Nchen

Sehr tolles Rezept! Diese Torte ist „idiotensicher„ und hat trotzdem das gewisse Etwas. Ich habe statt Rum selbstaufgesetzten Kaffeelikör genommen, so erinnerte die Torte an ein Tiramisu. Bitte lasst die Torte definitiv drei volle Tage durchziehen! Ich habe sie aus Zeitnot Freitag gemacht und Sonntag angeschnitten. Sie war sehr lecker, aber die Reste am nächsten Tag haben nochmal besser geschmeckt!

01.05.2018 20:17
Antworten
Specht1643

Bei mir war die Sahne-Schmand-Mischung eher flüssig trotz Sahnesteif. Wie kommt das .

03.11.2017 18:11
Antworten
famhillus

Perfekt Ich war sehr skeptisch und habe die Torte nur gebacken, weil mein Mann sie so interessant fand und gerade sein Geburtstag anstand. Die Sahnemasse habe ich mit 4 Gelatine-Blättern "verstärkt". Hatte angst, dass mir die Sahne wegläuft. Ansonsten habe ich alles nach Rezept gemacht und muss sagen, ich war angenehm überrascht. Ich mag eigentlich keine Sahnetorten, aber die war echt lecker. Sie erinnert an eine Mischung aus Yes Torty und Kindermilchschnitte. Nur viel leckerer. Danke für das tolle Rezept! LG Angelika

17.03.2010 16:20
Antworten
Jutta49

Eine SUPER-TORTE!!! Habe sie jetzt schon zwei mal gebacken. Einmal habe ich die Torte mit einer fertigen Marzipandecke (selber machen nicht getraut) abgedeckt. Das war ein Hit! Dann hatte ich die Torte noch mal für einen Kindergeburtstag gebacken und statt Rum Orangensaft genommen. Schmeckte zwar gut, aber es fehlte der Pfiff. Jetzt werde ich diese Torte noch einmal als Hochzeitstorte backen und auf die Marzipandecke Marzipanrosen setzen (Wunsch meiner Schwiegertochter). Kann die Torte weiterempfehlen, macht was her und schmeckt super! Jutta

22.04.2009 11:28
Antworten
Matianga

Eine Super-Torte. Ist auch für Anfänger einfach und gelingt leicht. Sie gehört seit fast einem Jahr in mein festes Repertoir. Ich liebe an der Torte vor allem, dass ich sie vor dem großen Trubel vorbereiten kann und sie dann in aller Ruhe durchzieht, bis sie gebraucht wird. Meinen Familie und Freunde sind auf jeden Fall restlos begeistert. Habe es gerade noch so geschafft sie zu fotografieren, bevor sie alle war :-) LG Mati

14.01.2009 08:58
Antworten
Lexton

Hallo Mamhäschen, die Torte soll halt drei Tage durchziehen. Meine Mutter meinte auch erst eine Sahnetorte die drei Tage steht ist sie nicht, aber dann war sie total begeistert davon. Aber warum das genaus so ist musst du Dr. Oe.... fragen, sie muss halt kühl stehen in den drei Tagen, aber das versteht sich ja von selbst. Hoffe es schmeckt denjenigen die die Torte machen trotzdem. Liebe Grüße Lexton

21.08.2008 15:45
Antworten
mamahäschen

hallo, ich muss jetzt mal blöd fragen: wieso muss man diese torte drei tage stehen lassen????? ich kenn tausend ähnliche rezepte und keins davon lässt man drei tage stehen. ehrlich gesagt schmeißt man den sahne-kram nach drei tage doch lieber weg ..... *kopfkratz* LG mamahäschen

21.08.2008 15:17
Antworten