Thailändische Wokpfanne mit Kokosmilch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (240 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 27.05.2002



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrust oder Schweineschnitzel
2 EL Sojasauce
4 EL Sesamöl
1 TL Sambal Oelek
2 EL Thai-Currypaste, nach Belieben rot, gelb oder grün
½ Bund Thai-Basilikum oder normales Basilikum
2 Karotte(n)
300 g Buschbohnen, frische
300 g Pilze nach Wunsch (z. B. Shiitake und Champignons)
1 Dose/n Kokosmilch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Fleisch in mundgerechte Streifen oder Stücke schneiden und mit 2 EL Sesamöl, der Sojasoße und dem Sambal marinieren, beiseitestellen und ziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse und die Pilze putzen und klein schneiden (wer faul ist kann auch Tiefkühl-Gemüse verwenden). Gut geeignet sind z.B. auch Brokkoli und Blumenkohl.

Die Blätter vom Basilikum abzupfen, abspülen und trocken schütteln.

2 EL Sesamöl im Wok erhitzen. Machen Sie den "Stäbchentest": Halten Sie ein Holzstäbchen in das heiße Öl. Das Öl muss am Stäbchen anfangen zu sieden, erst dann hat das Öl die richtige Temperatur erreicht.

Nun die Basilikumblätter zum heißen Öl geben und kurz "frittieren". Mit einem Schöpflöffel herausfischen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Jetzt das Fleisch mit Marinade zum Öl geben und rundherum anbraten. Dann das Gemüse hinzugeben und ebenfalls kurz knackig anbraten. Die Currypaste unterrühren und mit der Kokosmilch ablöschen. Auf niedriger Stufe ca. 10 min. köcheln lassen, das Gemüse sollte bissfest bleiben.

Dazu passt am besten original Thai-Duftreis oder Basmati-Reis!!

Reis und Kokospfanne portionsweise auf Tellern anrichten und mit dem frittierten Basilikum bestreuen.

Anmerkungen: Dieses Rezept lässt sich sehr vielfältig variieren, je nachdem welche Fleischsorte, welches Gemüse und welche Currypaste man wählt (Achtung! Die rote Currypaste ist die schärfste!!!). Einfach "frei Schnauze" kombinieren!

Die Thai-Zutaten (Sesamöl, Thai-Basilikum, Currypaste,) bekommt man im Asia-Laden. Kokosmilch und Sambal bekommt man auch schon in normalen Supermärkten.

Wer es nicht so scharf mag, sollte Sambal und Currypaste lieber etwas vorsichtiger dosieren oder den Sambal ganz weglassen.

Wenn die Soße nicht sämig genug wird, einfach Speisestärke mit etwas Wasser in einer Tasse glatt rühren, vorsichtig zur kochenden Soße geben und kräftig rühren. Nicht zuviel, die Soße dickt sofort nach!

Verdünnen immer ausschließlich mit Wasser, nicht mit Milch oder Sahne!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillilotta

Unfassbar lecker 😋 Ich hab noch etwas Knoblauch und Brokkoli verwendet,die Soße dem entsprechend mit Milch gestreckt und mit Brühe nachgewürzt. Ich hätte mich reinlegen können. 5* und das Speichern unter meinen Favoriten ist dir sicher 👍Danke für das tolle Rezept

08.10.2021 19:11
Antworten
Weltreise-Kochbuch

Kleine Berichtigung! Grüne Currypaste ist die Schärfste! Sie besteht bis zu 50 Prozent aus frischen grünen thailändischen Chilischoten, die extrem scharf sind. Rot ist immernoch scharf, aber weniger Chili Anteil. Gelb ist mild und cremig :)

11.01.2021 16:38
Antworten
MC1979

Also bei uns gibt es das mindestens 2 mal im Monat und den Kindern schmeckt es auch . Also gibt es von uns 5 Sterne 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 😋

06.01.2021 13:40
Antworten
Tronje64

Hallo, hab es heute ausprobiert, mit einem kleinen Unterschied. Habe da Fleisch und Gemüse mit 250 ml Hühnerbrühe abgelöscht, Kokosmilch dazu und als Suppe gegessen. Superlecker und einfach. Danke für das Rezept, gibt es jetzt öfter...!

24.10.2020 00:13
Antworten
Spaghetti73

Tolles Rezept, das ich mangels Bohnen und da ich es nicht so ganz scharf mag, etwas abgeändert habe. Es gab Zucchini ( die musste weg), und statt den scharfen Pasten frischen Knoblauch und Ingwer dazu. Sonst habe ich die Zutaten laut Rezept übernommen, sehr lecker!

11.06.2020 18:33
Antworten
tinkalilly

Hallo, war einfach großartig !! Haben das ganze mit Sojasprossen und Bambus gemacht. Klasse

29.01.2004 12:33
Antworten
tigerente7677

Super leckeres Rezept. Wir waren total begeistert davon, werden es sicher wieder kochen. Am besten wird es mit der roten Currypaste ( sehr scharf).

03.12.2003 15:05
Antworten
Lyra

Hallo ! Haben vor das Rezept auf einer Party zu kochen, und deshalb schon mal vorgetestet. Seeehr lecker ! Haben es mit "normalen" Champignons und Bohnen aus der Dose gemacht, ganz einfach zu kochen. Wird am Freitag auf der Party bestimmt der Renner ! Gruss Lyra

31.07.2003 18:58
Antworten
experimentiererin

Extrem lecker! Statt Thai-Currypaste habe ich indische Paste genommen; ging auch gut. Dieses Rezept werde ich mit Sicherheit noch öfter kochen. LG, Exi

19.01.2003 18:27
Antworten
mawimbi

Schmeckt hervorragend. Ich habe es mit Blumenkohl und Shiitake Pilzen gemacht. Ich war sehr schwungvoll mit der Currypaste und es war sehr scharf - aber sehr lecker!

16.08.2002 22:30
Antworten