Bewertung
(21) Ø4,09
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.10.2006
gespeichert: 955 (0)*
gedruckt: 4.278 (7)*
verschickt: 84 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.10.2003
5.441 Beiträge (ø0,95/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Sauerkraut, frisches
2 große Zwiebel(n)
50 g Speck, fetter
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, scharf (Rosenpaprika)
  Kümmel, gemahlen
Roulade(n), vom Rind, a 150 g
  Salz
  Pfeffer
Paprikaschote(n), grün
Paprikaschote(n), rot, ersatzweise
3 EL Tomatenpaprika, aus dem Glas, in Streifen
2 EL Tomatenketchup
1 EL Schweineschmalz
1/4 Liter Fleischbrühe
1/8 Liter Wein, rot
Knoblauchzehe(n)
4 EL Crème fraîche
  Tomatenmark

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

1 Zwiebel und den Speck fein würfeln. Das Sauerkraut zerpflücken, Zwiebel- und Speckwürfel untermischen. Mit etwas edelsüßem Paprika, 1/2 TL Rosenpaprika und einer Prise Kümmel würzen. Paprikas halbieren, von weißen Häuten und Kernen befreien und je eine Hälfte in Streifen schneiden.
Da wir frische Paprika nicht so gut vertragen, verwende ich seit einiger Zeit Tomatenpaprika aus dem Glas, das schmeckt auch sehr gut.
Die Rouladenscheiben salzen und pfeffern, mit dem Kraut und den Paprikastreifen belegen, dabei ein paar Streifen für die Sauce zurücklassen. Auf jede der Rouladen 1 EL Ketchup geben, dann das Fleisch aufrollen und feststecken. Im heißen Schmalz in einer Deckelpfanne oder einem Bräter rundherum bräunen, herausnehmen. Heiße Fleischbrühe und angewärmten Rotwein in das Bratgefäß geben, die Knoblauchzehen durch die Presse dazu drücken, die Rouladen wieder einlegen. Bei milder Hitze ca. 1 1/4 – 1 1/2 Std. schmoren lassen.
Während der letzten 20 Minuten die übrig gelassenen Paprikastreifen mitschmoren.

Die Rouladen warm stellen. Die Creme fraiche mit dem restlichen Paprikapulver (edelsüß und scharf) und einem Spritzer Tomatenmark verrühren. Die Sauce wird dann gebunden, indem man die zweite Zwiebel in den Bratenfond hineinreibt und die gewürzte Creme fraiche gut einrührt.
Nach Geschmack mit etwas Salz, Pfeffer, ggfs. auch noch Paprikapulver und evtl. Tomatenmark würzen und abschmecken.

Die Rouladen mit reichlich Sauce servieren. Dazu schmeckt ein Kartoffelpüree, über das man Schnittlauchröllchen streut, sowie ein grüner Salat.