Kartoffel - Möhren - Gratin


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (105 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.10.2006 652 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
600 g Möhre(n)
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Schmand oder Crème fraiche
250 g Käse (Edamer, Emmentaler), geriebener
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
652
Eiweiß
19,46 g
Fett
50,35 g
Kohlenhydr.
29,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln und Möhren schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln. Abwechselnd in eine Auflaufform schichten und jede Schicht mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Schlagsahne mit dem Schmand verrühren, erneut mit Pfeffer und Salz kräftig würzen. Diese Soße über das Gemüse geben und alles mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 70 Minuten im Ofen garen. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Estefania1

Hallo! Das Kartoffel-Möhren-Gratin ist sehr lecker! Ich habe die Möhren und Kartoffeln kurz vorgegart. Insgesamt habe ich etwas mehr Flüssigkeiten gebraucht. Daher habe ich auch etwas vom Kochwasser des Gemüses dazugegeben. Das Gemüse habe ich zusätzlich mit etwas Kräutersalz und Muskat abgeschmeckt. Dazu gab es Frikadellen und einen Blattsalat. Vielen Dank für das Rezept! LG, Estefania

27.02.2021 16:37
Antworten
Christine-v-Storch

Hi heute gekocht :hab aber Kartoffeln und Karotte 10min vorgekocht, in 2 Siebe angekippt, dann je ein Sieb in Auflaufform und gewürzt, dazwischen habe ich 1 gebratene Zwiebel und Katenschinken in Würfel ebenfalls vorher gebraten gegeben, 2Sieb drauf, dann erst Soße :gemacht aus cremafine 7% und Creme fraich Kräuter... Dann 30min bei 200grad, 😋 lecker, Dankeschön

14.11.2020 21:12
Antworten
Alexandradiezweite

Hervorragend! Habe noch Knoblauch ergänzt und Kräuter-Cremefraiche verwendet. Muskat habe ich ebenfalls nur ins Sahne-Gemisch gegeben. Den Käse habe ich erst nach 30 Minuten backzeit auf das Gratin gegeben. Danke für die Inspiration! ADZ

16.03.2020 07:37
Antworten
fusselfu

Ein absolut leckeres Gericht, was bei uns regelmäßig auf den Tisch kommt. Danke für das Rezept

27.02.2020 09:52
Antworten
Apula

mega lecker. kann ich nur weiter empfehlen

21.01.2020 20:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also, das war wirklich sehr lecker! Auch ich habe die Sosse kalorienmäßig etwas entschärft. Statt Sahne habe ich halb und halb Cremefine und Milch und anstatt Schmand saure Sahne verwendet. An die Soße kam noch zusätzlich Petersilie. Fotos folgen. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Claudi

14.04.2008 15:05
Antworten
pezi1971

Hurra, eine Mahlzeit die meine beiden Kinder lieben und sogar selbst zubereiten können. Hab sie heut wieder auf meinem Speiseplan stehen und die Kinder freuen sich schon sehr auf das Kochen, wir schnipseln auch immer wieder mal anderes Gemüse dazu heute wir es ein Kohlrabi sein, ansonsten gibt´s Mais oder Karfiol usw. dazu. Super Rezept! Einfache Zubereitung! Und wichtig schmeckt den Kindern! LG Pezi1971

04.09.2007 08:41
Antworten
schwalbenvogel

Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert und es schmeckt prima. habe mit dem Muskat ein wenig gespart und habe in die Sahne-Creme fraiche Soße etwas frischen Schnittlauch mit rein getan. Da die Garzeit sehr lange bei diesem Gemüse ist ,bereite ich dies alles am Vormittag vor, (fürs Abendessen) gebe es in den Kühlschrank und rühre die Soße kurz davor an. Heute habe ich einen Kohlrabi rein geschnitten, den hatte ich noch übrig. ;)) Danke für das leckere, leicht zu erstellende Rezept. Freue mich auf heute Abend für das Gratin. LG Tanja

03.09.2007 14:28
Antworten
frasula

Ich bereite das Gratin auch manchmal schon vor, wenn ich z.B. den ganzen Nachmittag unterwegs bin und wir es abends essen wollen. Allerdings stelle ich es dann schon in den Backofen und programmiere ihn entsprechend - gedankt sei der Technik :-) -, so dass es pünktlich zum Abendessen fertig ist. Den ganzen Tag würde ich es wegen der Milchprodukte allerdings auch nicht im Ofen stehen lassen.

24.11.2007 12:04
Antworten
semmelknöderl

Super leckeres Rezept, bin gerade am Essen ;O) Ich habe die Möhren und die Kartoffeln mit dem Gurkenhobel fein gehobelt, so sind die Scheiben schön dünn. Allerdings habe ich statt Sahne Creme finé verwendet, dann ist es nicht ganz so üppig. Nach etwa 40 Minuten habe ich den Herd auf 150° zurück gedreht und sie dann nochmal gut 40 Minuten weitergebacken. Mit dem Muskat wäre ich etwas sparsamer, also nicht unbedingt jede Lage damit bestäuben, sonst schmeckt es zu sehr nach dem Muskat. Aber alles in Allem wirklich wirklich lecker! Danke schön, dat Knöderl

25.07.2007 19:34
Antworten